Bremer Stadtmusikanten

Versionen: Prinz Eugen

Prinz Eugen: Nachdichtungen und Parodien

Hört wie einst ein Bürgermeister

Hört wie einst ein Bürgermeister Klugschnabelius, mein ich, heißt er ein Gesetz gegeben hat Daraus könnt ihr leicht ermessen daß er nimmer hat vergessen was gereicht zum Wohl der Stadt Als in mitternächt´ger Stunde er empfing die böse Kunde daß ein Haus in Flammen sei ließ er schnell die Spritze kommen doch zugleich hat er vernommen daß der Kessel wär

Feuerwehrlieder | 2007


Liebe Freunde lasst uns singen

Liebe Freunde laßt uns singenauf des Frohsinns lichten Schwingenhebt euch aus dem WeltgewühlFröhlichkeit sei unser ZeichenAlles andre möge schweigenFreude sei heut unser Ziel Wenn die rote Flamme prasseltFreunde, dann kommt angerasseltmit dem nassen ElementSteigt und rettet, löscht und spritzetdaß ihr schnell und tüchtig nützetund der Stadt kein Haus verbrennt Aber dann im frohem Kreisegeht es auf ganz andre Weiseund nach

Feuerwehrlieder | 2007


Gott zum Gruß Euch wackre Brüder

Gott zum Gruß! Euch, wackre BrüderGott zum Gruß, ertön´ es wiederaus des Sanges hellem SchallLaßt hinauf zum Himmel schwellenunser Lied auf Windeswellendaß es droben widerhall Laßt erklingen über Auenüber alle deutschen Gauenunsern Wahlspruch fort und fort„Leben, Lieben, Glauben, Hoffentreues Herz – der Freude offen!“Das ist unser Losungswort Rüstig Schaffen, ernstes Strebendaß erhält die Luft zum Lebenführet uns dem Ziele zuJeder

Vereinslieder | 2008


Und das war der Herr von Emmich

Und das war der Herr von Emmich dieser sprach „Die Festung nehm ich Jungfer, mach den Laden auf Heißgeliebte, Jungfer Lüttich laß mich ein zu dir, ich bitt dich Hochzeitsgäste warten drauf“ Doch die Jungfer Lüttich süße wollte nicht Herrn Emmichs Grüße wollt ein ander Ehgemahl einen andern, einen Franzen wollt´ nur mit dem Schranzen tanzen der sich durch das

Soldatenlieder | 2009


Friedrich Karl der kühne Degen

Friedrich Karl der kühne Degen sprengt mit Macht dem Feind entgegen ohne Furcht ob der Gefahr „Vorwärts“ ruft er, „Vorwärts , Jungen!“ kaum gesprochen ist gelungen schon die Tat – Hurra! Husar! Friedrich Karl der muntre Jäger sprengt mit seinem guten Schläger in der Faust voran der Schar und die Seinen folgen alle Hurra rufend, daß es schalle in den

Soldatenlieder | 2009


Kaiser Wilhelm friedlich weise (Kriegslied-Chronik 1914)

Kaiser Wilhelm friedlich weise war auf seiner Nordlandreise an Norwegens Felsenstrand Mitternachtensonnenschimmer leuchtet übers Meer wie immer wie es männiglich bekannt Und zugleich der Präsidente Frankreichs sich vom Zaren trennte den er eben noch besucht Beide meinten giftgeschwollen „Deutschland wir zu Leibe wollen das sei unsres Bundes Frucht!“ „Neunzehnhundertsechzehn müssen wir uns beide fertig wissen zu marschieren auf Berlin Und

Soldatenlieder | 2009


Ja bei Orleans ist´s geschehen

Ja bei Orleans ist´s geschehen daß der Bayern tapferer Degen die Franzosen hat gejagt Gen´ral von der Tann, der edle Ritter schlägt ihre Heere ganz in Splitter hat gewonnen diese Schlacht Früh am zehnten Oktobris eben ward sich auf den Marsch begeben stund der Feind bei Artenay Hurra drauf! Mit Sturm genommen war der Ort, davon gekommen ist kaum einer

Soldatenlieder | 2009


General Bonin der ließ die Trommel rühren (Schlacht von Kolding)

General Bonin der ließ die Trommel rühren „Liebe Kinder, wir marschieren nun nach Jütland grad hinein!“ Die schleswig-holstein´schen Bataillone riefen drauf in frohem Tone „Hurra hurra!“ durch Mark und Bein Tags darauf rückt mit der Sonne Oberst Zastrows Sturmkolonne lustig gegen Kolding vor Hei, im Sturm wird es genommen vom neunten Bataillon gewonnen und vom zehnten Jägerkorps Als wir Kolding