Versionen: Lied vom Rehlein

Lied vom Rehlein: Nachdichtungen und Parodien

Im grünen Wald dort wo die Drossel singt

Im grünen Wald – da wo die Drossel singt, wo im Gebüsch das muntre Rehlein springt, wo Tann´ und Fichte stehn am Waldessaum, verlebt ich meiner Jugend schönsten Traum Das Rehlein trank – wohl aus dem klaren Bach, in dessen Wald der muntre Kuckuck lacht, der Jäger zielt schon hinter einem Baum, das war des Rehleins letzter Lebenstraum. Getroffen wars

Jägerlieder | Soldatenlieder | Trauerlieder | 1838


Kennst du den Wald zerschossen und zerzauset (Argonnerwald)

Kennst du den Wald zerschossen und zerhauen, darin kein Vöglein singt kein Rehlein springt? Zerschossene Bäume sehen dich traurig an: Was tat ich dir du grauer Kriegersmann? Kennst du den Graben der meilenweit sich ziehet? Von  tapfren Kriegern er verteidigt wird. Kanonen donnern daß es weit erschallt. Dies Stückchen Erde heißt Argonnerwald. Kennst du das Haus, in Felsen eingehauen, Zehn

Soldatenlieder | 1916


Im dunkeln Hain da wo die Drossel singt (1926)

Im dunkeln Hain da wo die Drossel singt und im Gebüsch das muntere Rehlein springt Wo Ficht und Birken stehn am Waldessaum verlebt ich meiner Jugend schönsten Traum Das Rehlein trank wohl aus dem klaren Bach und im Gebüsch der muntere Kuckuck lacht der Jäger zielt schon hinter einem Baum das war des armen Rehleins letzter Traum Getroffen war es

Jägerlieder | 1926


Im grünen Wald dort wo die Rehlein grasen

Im grünen Wald, dort wo die Rehlein grasen Stand einst ein Försterhaus am Waldesrand Ein junges Mädel in den schönsten Jahren Die Försterliesel wurde sie genannt Es war an einem schönen Sonntagmorgen Die Liesel schaut nach ihrem Liebsten aus Der Förster kannt ihn nicht im grünen Kleide Des Wildschütz Lied sang er im Försterhaus Der Förster sah des Liebsten sein

Jägerlieder | Liebeslieder | 1953


Im grünen Wald wo einst die Drossel sang (1957)

Im grünen Wald wo einst die Drossel sang wo im Gebüsch das muntre Rehlein sprang wo Ficht und Fören stehn am Waldessaum, verlebt ich meiner Jugend schönsten Traum Das Rehlein trank aus einem klaren Bach, dieweil vom Wald der Kuckuck lustig lacht der Jäger zielt schon hinter einem Baum das war vorbei des Rehleins Lebenstraum Zu Tod getroffen, sterbend lag es da das man noch eben lustig hüpfen sah er

Jägerlieder | 1957


Im grünen Wald da wo die Drossel singt (1983)

Im grünen Wald – da wo die Drossel singt wo im Gebüsch das muntre Rehlein springt wo Tann´ und Fichte stehn am Waldessaum erlebt ich meiner Jugend schönster Traum Das Rehlein trank am klaren Bach horch wie der Kuckuck aus dem Walde lacht der Jäger zielt schon hinter einem Baum das war des Rehleins letzter Lebenstraum Getroffen wars und sterbend lag es da