Die deutschen Gesellschaftslieder von A - Z ..

Alle Lieder aus: "Die deutschen Gesellschaftslieder".

Ach, Elslein, du liebstes Elselein du holder Bule mein! Dein Äuglein thun mich kränken denn ich bin dein, es kann nit anders gsein ein schönes Kränzelein aus Lieb tu ich dir schenken Ich bin dir hold du feines Elselein für rothes Gold soll mir kein Liebre sein freundlich sprichst du mir zu laß uns in ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1590


Ach Elslein liebes Elselein Wie gern wär ich bei dir! So sind zwei tiefe Wasser Wohl zwischen dir und mir „Willst du dich abwenden drum weil der Wasser sind zwei? Da doch sonst mancher junge Knab leidet noch so mancherlei?“ „Ach, Lieb, das schreckt mich allein daß ihr fahren kann und wenn dann bräch das ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1593


Ade ich muß mich scheiden aus frischen freiem Muth gar fern über die Heiden Gott wollt dich haben in Hut Ob ich gleich jetzt von dannen muß ziehn in fremden Landen So denk ich dein so denk ich dein in Freuden fein Frisch auf! laß lieblich klingen die edle Musik fein nach Lust auch fröhlich singen ... Weiterlesen ... ...

Abschiedslieder | Liederzeit: | 1599


Wer zu der Lieb will bringen ein schönes Jungfräulein der muß vor allen Dingen stets dahin bedacht sein daß drei Freier ausrichten was sein Herze begehrt wo es geschicht mit Nichten der Lieb ihm wird nicht gwährt Erstlich mit seinen Äugelein muß er so schauen an die da soll die Liebste sein sehnlich ohn Unterlan ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1610


Ein Dama schön in Garten gehn thät früh an einem Morgen und hielte Ratth, wie früh und spat sie könnte sein ohn Sorgen weil ihr Galan gar emsiglich zu dienen ihr bemühet sich sich möchte obligieren Bald ihr einfiel ein Korb subtil zu flechten ohn Unwillen auch ward der Rath bald mit der That vollzogen ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1611


Ducke dich, Hansel, duck dich! Duck dich, laß fürüber gan! Das Wetter will sein Willen han. Ducke dich, gut Gsell, duck dich! Duck dich, laß fürüber gan! Das Unglück will sein Willen han Ducke dich, Simon, duck dich Ducke dich, laß fürüber gan! Die Frau will ihren Willen han Text: Verfasser unbekannt in Deutscher Liederhort ... Weiterlesen ... ...

Scherzlieder | Weisheit | Liederzeit: | 1597


Ein Kränzlein ist gewunden Dem liebsten Freunde mein Von Kräutlein, die da stunden In unserem Gärtelein Recht in dem schönen Maien Da alles grünen thut Da sich die Vöglein freuen Und manches Tierlein gut Das will ich dir itzt senden Mein tausend schöner Bul Nimm es zu deinen Händen Besich es recht und wol Und ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1600


Ein Schneider und ein Ziegenbock ein Leinweber und Igelkopf, ein Kürschner und ein Katze, Nun wohlan! Die tanzten auf einem Platze. So mein Igel so! So mein Igel so! Die Leinweber hatten sich eins vermessen bei dem Bier un da sie saßen, sie wollten in das Holz fahren, Nun wohlan! Sie wollten den Igel totschlan. ... Weiterlesen ... ...

Weberlieder | Liederzeit: | 1603


Ein süsser Traum mich tät in Nachtesruh umfangen Allda micht deucht ich hätt die mir macht ein Verlangen Ich scherzt mit ihr und sie mit mir vermeint ich wär in Freuden Aber o Nacht du hast mich bracht in Angst mit deinem Scheiden Freundlich ich sie empfing freundlich wir redten beide freundlich sie mich umfing ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1579


Ein Wächter gut in seiner Hut ruft an den lieben Morgen wo Lieb bei Lieb in Venus üb beiliegen ohne Sorgen Die sehen auf, verlaßt den Schlauf daß ihr nicht kommt in Leiden Die Nacht, die weicht, der Tag herleucht will Lieb von Liebe scheiden Ein Buhl erhort des Wächters Wort erschrak fast sehr von ... Weiterlesen ... ...

Liebeslieder | Tagelieder | Liederzeit: | 1539