Bremer Stadtmusikanten

Lob der Musik

Vetter Michel auf der Hasenstraß

Vetter Michel auf der Hasenstraß er kann machen was er will er kann machen was er will dann macht er sich ne Violin ne Violin ne Violin di tschumm tschumm das ist sein Violin Violina Violina Vetter Michel auf der Hasenstraß er kann machen was er will er kann machen was er will dann macht […]

Liederzeit: | 1843


Viel gesungen müd gerungen

Viel gesungen, müd gerungen, Und der Abend stellt sich ein Wie mir´s eben auch gelungen Unten muß es besser sein! Laß mich ruhen, Herr! und schlafen, Und vergessen dieses Land! Laß den Schiffer in den Hafen, Denn das Elend sitzt am Strand! Wenn in neu belaubten Bäumen Ueber mir die Blüte klagt, Laß mich in […]

Liederzeit: | 1860


Vier gleiche Seelen zogen aus

Vier gleiche Seelen zogen aus drei Männer und ein Weib Sie täten lustig singen zum Zeitvertreib Uns kann keiner, keiner, keiner an die Wimpern klimpern, klimpern da kam ein Polizeier und sagte: Still! Sie trabten lustig weiter nun und setzten sich zum Bier Sie sangen immer heitrer jetzt alle vier Uns kann keiner, keiner, keiner […]

Liederzeit: | 2010


Viva la Musica!

Viva la Musica! Viva la Musica! Viva la Musica! Kanon zu drei Stimmen – Melodie: Michael Praetorius (1571 – 1621) – Blaue Fahnen (1930) — Die Noten zu „Viva la Musica!“:

Liederzeit: | 1621


Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell

Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell pfeifet den Wald aus und ein lehret uns immer fröhlich sein Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell Vöglein am kühlen Bach pfeifet so süß pfeifet den Bach auf und ab oh wie ich daran Freude hab Vöglein am kühlen Bach pfeifet so süß Möcht in die weite Welt fliegen […]

Liederzeit: | 1927


Was hör ich draußen vor dem Tor (Der Sänger)

Was hör ich draußen vor dem Tor, Was auf der Brücke schallen? Laß den Gesang vor unserm Ohr Im Saale widerhallen! Der König sprachs, der Page lief Der Knabe kam, der König rief Laßt mir herein den Alten! Gegrüßet seid mir, edle Herrn, Gegrüßt ihr, schöne Damen! Welch reicher Himmel, Stern bei Stern! Wer kennet […]

Liederzeit: | | 1836


Was wär ich ohne Lieder

Was wär ich ohne Lieder ach, ein verwaistes Kind ein Herz, doch ohne Liebe ein Auge und doch blind Ein Frühling ohne Blüte ein Garten ohne Ros´ ein Wald und doch kein Rauschen ein Meer, das perlenlos Des Herzens dunkles Walten ertönt mir wie ein Lied und Tal und Höh und Himmel mir Sangesblumen zieht […]

Liederzeit: | 1847


Wenn die Nachtigallen schlagen

Wenn die Nachtigallen schlagen Ei, wem sollt es nicht behagen? Tjo, tjo, tjo, tjo Tü, tü, tü, tü Zier, zier, zier, zier Tjo, tjo, tjo, tjo Ei, wem sollt es nicht behagen? Auch die Frösch in ihrem Lachen Hört nur was für Lärm sie machen: Quack, quack, quack, quack Qua, qua, qua,qua Quack, quack, quack, […]

Liederzeit: | 1870


Wenn die Quellen silbern fließen

Wenn die Quellen silbern fließenim Gebirg das Horn erklingtwenn die Blumen säuselnd grüßenVöglein sich zum Äther schwingt und den Wäldern und den Wiesen süße Melodien bringtdann hat erst das rechte Leben im Gesang der Lenz gegebenim Gesang, im Gesang Lasset nun den Lenz erblühenin des Liedes frohen Klangund in Tönen laßt erglühen unsrer Seelen schönsten […]

| 2012


Wenn je in einem tiefsten Grunde

Wenn je in einem tiefsten Grunde das Herz bewegt ein Liedesklangso ist´s im tönereichen Bundeein reiner voller Männersang Da weht ein stilles sanftes Sausenund lockt die Seele süß hervorda schüttert´s wie des Sturmes Brausenund schlägt wie Donner an das Ohr Die Sehnsucht singt die zarten Liederdie Freude jubelt bei dem Weines regt die Kraft sich […]

| 2012


Meistgelesen in: Lob der Musik