Bremer Stadtmusikanten

Lieder von Emanuel Geibel

Am Rhein am grünen Rheine

Am Rhein, am grünen Rheine da ist so mild die Nacht; die Rebenhügel liegen in gold´ner Mondenpracht. Und an den Hügeln wandelt ein hoher Schatten her mit Schwert und Purpurmantel die Krone vom Golde schwer Das ist der Karl, der Kaiser der mit gewalt’ger Hand vor vielen Hundert Jahren geherrscht im deutschen Land. Er ist […]

Deutschlandlieder | 1880


Der Mai ist gekommen

Der Mai ist gekommen die Bäume schlagen aus Da bleibe, wer Lust hat mit Sorgen zu Haus! Wie die Wolken wandern am himmlischen Zelt So steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt Herr Vater, Frau Mutter, Daß Gott euch behüt! Wer weiß, wo in der Ferne Mein Glück mir noch blüht; Es […]

Frühlingslieder | Wanderlieder | 1834


Ein lustiger Musikante marschierte einst am Nil (o tempora, o mores)

Ein lust´ger Musikante marschierte einst am Nil o tempora, o mores! Da kroch wohl aus dem Wasser ein großer Krokodil o tempora, o mores! Der wollt´ ihn gar verschlucken wer weiß, wie das geschah? Jucheirassa! O tempora! Gelobet seist du jederzeit, Frau Musika! Da nahm der Musikante seine alte Geig´n o tempora, o mores! und […]

Lob der Musik | Scherzlieder | Trinklieder | | 2006


Es hat der Fürst vom Inselreich (Protestlied für Schleswig-Holstein)

Es hat der Fürst vom Inselreich uns einen Brief gesendet der hat uns jach auf einen Streich die Herzen umgewendet Wir rufen: Nein! und aber: Nein! zu solchem Einverleiben wir wollen keine Dänen sein wir wollen Deutsche bleiben Wir alle sind hier, alt und jung Aus deutschem Ton geknetet Wir haben deutsch gescherzt beim Trunk […]

Deutschlandlieder | Landeshymnen | 1845


Fern im Süd das schöne Spanien (Der Zigeunerbube im Norden)

Fern im Süd das schöne Spanienist mein Heimatland,wo die schattigen Kastanienrauschen an des Ebro Strand,wo die Mandeln rötlich blühenwo die heisse Traube winkt,und die Rosen schöner glühenund das Mondlicht goldner blinkt Und nun wandr‘ ich mit der Lautetraurig hier von Haus zu Haus,doch kein helles Auge schautefreundlich noch nach mir heraus.Spärlich reicht man mir die […]

Weitere Volkslieder | 2006


Geibel

Der Lyriker Franz Emanuel August Geibel, geboren am 17. Oktober 1815 in Lübeck und dort am 6. April 1884 gestorben, war das siebte von acht Kindern eines Pfarrers und einer Kaufmannstochter . 1835 studierte er in Bonn Theologie und Klassische Philologie und wurde dann Hauslehrer. Anfang der 1840er Jahre veröffentlichte er seine ersten Gedichte, von denen besonders seine patriotisch-preußenfreundlichen Werke beim preußischen König Friedrich Wilhelm IV. […]

| 1815


Ich weiss einen Helden von seltener Art

Ich weiss einen Helden von seltener Art so stark und so zart das ist die Blume der Ritterschaft das ist der erste an Milde und Kraft, so weit auf des Vaterlands Gauen die Sterne vom Himmel schauen In goldener Rüstung geht der Gesell das funkelt so hell! Und ob ihm auch mancher zum Kampfe sich […]

Trinklieder | 1900


Kein Tröpflein mehr im Becher

Kein Tröpflein mehr im Becherkein Geld im Säckel mehrda wird mir armem Zecherdas Herze gar so schwerDas Wandern macht mir Peinweiß nicht wo aus noch einins Kloster möcht ich gehenda liegt ein kühler Weinvalleri, vallera….. Ich zieh auf dürrem Wegemein Rock ist arg bestaubtweiß nicht, wohin ich legein dieser Nacht mein HauptMein Herberg ist die […]

Wanderlieder | 2007


Kennt ihr das Land der Eichenwälder

Kennt ihr das Land der Eichenwälder das Land des Ernstes und der Kraft? Kennt ihr das Land der Ährenfelder und seiner Reben Feuersaft, die Au´n vom Himmelreich betraut von blauen Bergen überschaut? Das schöne Land, ich nenn´ es mein und ewig soll es hochgepriesen sein! Kennt ihr das Volk in diesem Lande das Volk der […]

Deutschlandlieder | 1841


Nun laßt die Glocken von Turm zu Turm (Sedan)

Nun laßt die Glocken von Turm zu Turm durchs Land frohlocken im Jubelsturm! Des Flammenstoßes Geleucht facht an! Der Herr hat Großes an uns getan. Ehre sei Gott in der Höhe Es zog von Westen der Unhold aus sein Reich zu festen in Blut und Graus Mit allen Mächten der Höll´ im Bund die Welt […]

Kriegspropaganda | 1870


Lieder von Emanuel Geibel

mp3 anhören CD buch