Blättern im Liederlexikon

Agitprop-Truppen

Zwischen 1926 und 1930 entstanden etwa 200 Agitprop-Truppen, zum Teil auch für Schüler und kleinere Kinder, um die Bevölkerung und insbesondere die Arbeiter für den Kampf für bessere Arbeitsbedingungen und für den Sozialismus zu begeistern: “Die Nieter” (Hamburg) “Proletarische Kulturvereinigung” (Halle) “Rote Agitatoren” (Halle) “Rote Schmiede” (Halle) “Rote Truppe” (Frankfurt/M.) Kindertruppe “Rote Kolonne” (Frankfurt/M.) “Rote Reporter” (Bremen) “Blaue Blusen” (Bremen) “Das Rote Sprachrohr”

An dem reinsten Frühlingsmorgen

An dem reinsten Frühlingsmorgen ging die Schäferin und sang Jung und schön und ohne Sorgen Daß es durch die Felder klang So lalalera lalala, Laleralalala la Thyrsis bot ihr für ein Mäulchen zwei, drei Schäfchen gleich am Ort. Schalkhaft blickte sie ein Weilchen Doch sie sang und lachte fort: So lalalera lalala, Laleralalala la Und ein andrer bot ihr Bänder

Bevor der Morgen graut zu Tage

Bevor der Morgen graut zu Tage der Bruder Schmied den Hammer schwingt daß dröhnend unter seinem Schlage der Stahl am Amboß hell erklingt wenn auf dem Lager noch die Reichen sich wälzen in der Feder Flaum erschallt schon in der Schmiede Raum es mahnend unter unsern Streichen Drauf, drauf, mein Bruder Schmied so lang das Eisen glüht Schlag drauf, schlag

Dar steiht en Lindboom in jenem Dal

Dar steiht en Lindboom in jenem Dal is bawen breit und nedden schmal van Golde dree Rosen Darup sitter Fruw Nachtigall is bawen breit und nedden smal van Golde dree Rosen Gott gröde di Fruw Nachtigal Wiltu des Leveken Bade nich sien Van Golde dree Rosen Des Leveken Bade kan iker nich sien ik sien der so ein klein Waldvögelein

Die Kugel mitten in der Brust (Die Toten an die Lebenden)

Die Kugel mitten in der Brust, die Stirne breit gespalten, So habt ihr uns auf blut´gem Brett hoch in die Luft gehalten! Hoch in die Luft mit wildem Schrei, daß unsre Schmerzgebärde Dem, der zu töten uns befahl, ein Fluch auf ewig werde! Daß er sie sehe Tag und Nacht, im Wachen und im Traume Im Öffnen seines Bibelbuchs wie

Marschieren Millionen im Gleichschritt heran

Marschieren Millionen im Gleichschritt heran, in stählernen Sturmbataillonen und wehn unsre Fahnen im Kampfe voran erzittern Verräter und Drohnen! Und wenn ihre Welt einst zusammenkracht — von den Massen wird die Geschichte gemacht, trotz Faschismus und Reaktion! Laut erschallt der Gesang, wenn zum Kampfe wir ziehn, unsre Lenker und Führer sind Marx und Lenin, unser Vorbild — die Sowjetunion. Wir

Prolete ist Ruhm Kameraden

Prolete ist Ruhm, Kameraden ist der Holzschuh, der laut an das Pflaster schlägt Das ist ein Ruhm, Kameraden wer Kleider der Arbeit trägt. Verflucht sei die Scham vor seidenem Kram! Wer schuhte den Fuß, was fleckt uns mit Ruß? Die Arbeit für reiche Magnaten die ihm Gold in die Geldschränke legt. Proleten! O seht, wie sie höhnen verspotten die Faust,

Rote Fahne (Bandera Roja)

Rote Fahne, Du führst uns an rote Fahne, Du  schmiedest die Vereinigung. Du bist die Hoffnung dass ein neuer Tag triumphierend grüsst die Revolution Nach links ohne Angst vor dem Tod Wir kämpfen für Dich ohne zu scheitern. rote Fahne, und Du bist stärker gehn die Söldner marschieren sie werden überwunden werden. Arbeiter und Bauern, singen unsere rote Fahne. Lasst uns hinter ihr alle

Rote Schmiede

Ende 1927 erlebte Halle ein Gastspiel der sowjetischen Spieltruppe „Blaue Blusen”, das von unseren Werktätigen begeistert aufgenommen wurde und uns bewies, wie mit wenigen Menschen, geringem Aufwand und wenig Ausstattung beispiellose Erfolge zu erreichen sind. Allerdings mußten diese wenigen Menschen hohes politisches Bewußtsein besitzen, mußten diszipliniert und vielseitig begabt sein. Von dem Eindruck dieses Gastspiels angeregt, wurde im November 1928