Lieder der Strasse A-Z

Lieder der Strasse

Lieder der Strasse. Liederbuch und Lexikon-Lesebuch (Taschenbuch) von Werner Hinze (Autor)

| | 2002


Lasst uns mal das Lied anfangen (Hamburger Gesellenaufstand 2)

Lasst uns mal das Lied anfangen, wie´s in Hamburg ist gegangen auf der Zimmerherberg Rau, rau, rau, diedeldau, rum mit de Buddel, ick sup di to, auf des Krauters Kosten. Tut an anderen Orten ihr kommen, sagt die Meister hab´n genommen Geld aus unserer Lade. Gesellen gingen nach Altona raus, blieben in dem Herbergshaus, liessen die Arbeit ruhen. Als sechs

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Freiheitslieder | 1750


Ich stand auf hohem Berge (Handwerksburschen)

Ich stand auf hohem Berge schaut hinunter ins tiefe Tal da sah ich drei junge Burschen bei einem Mädchen steh´n Der erste war ein Zimmermann Der zweite ein Kaufmannssohn Und der dritte, das war ein Maurer Der dem Mädchen wohlgefiel. Und der Maurer, der dreht sich um und um faßt das Mädchen bei der Hand: „Willst du reiten oder willst

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Vagabundenlieder | | 1900


Des Morgens um halb fünfe (Bei Tiedemann an der Chaussee)

Des Morgens um halb fünfe, Da eilen wir geschwinde. Wir steigen die Leiter wohl in die Höh´, Bei Tiedemann an der Chaussee, o je! Wir steigen die Leiter wohl in die Höh´, Bei Tiedemann an der Chaussee. Der Polier und auch der Meister Die werden immer dreister Die schöne Zeit ist vorbei, o je! Bei Tiedemann an der Chaussee. Der

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1900


Da droben auf dem Berge (Maurer)

Da droben auf dem Berge da steht ein schönes Haus Da schauen jeden Morgen lustige Maurer raus Ach Mutter, liebste Mutter, Von diesen möchte ich ein’n Der mit den schwarzbraun‘ Äugelein das soll mein Liebster sein! Ach Tochter, liebste Tochter Du bist noch viel zu klein; Bleib du noch ein, zwei Jahre zu Haus, sonst wird’s dich reu’n Eh‘ ich

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Frauenlieder | Liebeslieder | 1900


Nix för ungood seggt he

„Nix för ungood“, seggt he, „wat ik ju vertell“, seggt he, „bün man Schoster“, seggt he, „un Gesell“ seggt he „Schoster ok“, seggt he „wull mal´n Vers tohopen; is he siecht“, seggt he, „laat em lopen.“ Dor in Glückstadt, seggt he, op de Stehen de dor Glück hett, brickt sik man ‚een‘ Been; un in’t Tuchthuus hebbt se veel tohopen aber se

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Scherzlieder | 1900


Seid lustig und fröhlich

Seid lustig und fröhlich ihr Handwerksgesellen Denn nicht Reichtum macht glücklich Zufriedenheit macht reich Wir alle sind Brüder Wir alle sind gleich Wir haben schon Kaiser und König gesehen sie tragen gold’ne Kronen und müssen vergehen, Denn nicht Reichtum macht glücklich Zufriedenheit macht reich Wir alle sind Brüder Wir alle sind gleich Der Reiche lebt herrlich in seinem Palaste, der

Arbeiterlieder | Lieder von Arm und Reich | 1900


So lange wie die Kesselflickerei noch lebt

So lange, wie die Kesselflickerei noch lebt Da hat es keine Not Und was ein richtiger Kesselflicker ist Der verdient immer noch sein Brot Der Kesselflicker ist fein heraus: Er flickt die Kessel all´ von Haus zu Haus Ne Zange und ein Stückchen Draht Das ist sein Handwerkszeug Und wenn er auch viel Arbeit hat, So wird er doch nicht reich.

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder | Vagabundenlieder | 1900


Als ich domols twintig Johr (0 längst verschwundne Tid)

Als ich   domols twintig Johr und  ´n Louis in Hamburg wor o  da   druckst ick oft  vull   Lust de Katrein on mine Bost Doch de Deern seggt denn to mi Loot mi sin, versopnet Veeh! Si de Tid, hebb´n oft wi beide de goldne Tid gedacht 0 längst verschwund’ne Tid wie liggst du so wit, so wit! 0 längst verschwund’ne

Lieder von Arm und Reich | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Vagabundenlieder | 1904


Weisst Du wieviel Kunden laufen

Weißt Du wieviel Kunden laufen auf der Welt und Soruff saufen wieviel Tippelschicksen streichen in dem ganzen deutschen Reiche Denn die Bettelmusikanten die Zigeuner und Schnurranten die gehören garnicht mehr in das deutsche Kundenheer. Weißt Du, wieviel Tappenreiter die als Katzhoff, Pflanzer, Schneider Kellner, Säger und Skribenten sich als solche tun benennten Mausfallskrämer und Hausierer auch Seiltänzer, Orgelspieler alle zieh´n

Vagabundenlieder | 1910


Lieder der Strasse A-Z

Alle Lieder aus dem Liederbuch „Lieder der Strasse“ von A-Z