Erotische Lieder aus 500 Jahren von A-Z

Es wollt ein Binder wohl reisen

Es wollte ein Binder wohl reisen wohl in das Niederland er wollt sich sein Geldei verdienen juchhe dassa verdienen Mit seiner rechten Hand wohl in das Niederland hedrulie, hollariacha aus af d´Nacht, hoam in da Früah so machans mir, hollariacha cha Wie nun der Binder ins Niederland kam Frau Wirtin steht unter der Tür Frau Wirtin, san sö darinnen juchhe

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder | | 1300


Ich spring an diesem Ringe (erotische Fassung)

Ich spring an diesem Ringe des pesten, so ichs kan von hübschen frewlein singe als ichs geleret han. he -! Ich rait durch fremde lande do sach ich mancher hande do ich die frewlein fand Die frewelein von Francken die sich ich alzeit gerne nach in sten mein gedancken: sie geben süßen kerne. he-! Sie sind die feinsten dirnen wollt

Erotische Lieder | | 1460


Es hat ein Bauer ein schönes Weib (Er sollte doch fahren ins Heu)

Es hat ein Bauer ein schönes Weib das blieb so gerne zuhaus Sie bat oft ihren lieben Mann, er sollte doch fahren hinaus, er sollte doch fahren ins Heu, er sollte doch fahren ins hahahahaha Heu juchhei, juchhei, juchhei, er sollte doch fahren ins Heu. Der Bauer dacht´ in seinem Sinn die Reden sind zwar gut ich will mich hinter

Erotische Lieder | Liebeslieder | 1600


Es wollt ein Bauer früh aufstehn

Es wollt ein Bauer früh aufstehn Wollt ´naus in seinen Acker gehn Falterieta rallala, falterietara. Und als der Bauer nach Hause kam Da wollt‘ er was zu fressen ha’m. Falterieta rallala, falterietara. „Ach, Lischen, koch mir Hirsebrei mit Bratkartoff,  ein Spiegelei.“ Falterieta rallala, falterietara. Und als der Bauer saß und fraß Da rumpelt in der Kammer was. Falterieta rallala, falterietara.

Bauernlieder | Erotische Lieder | 1600


Es war einmal ein alter Mann (koan Guaraschi)

Es war einmal ein alter Mann der hatt ein junges Weib der hat ja koan Guaraschi mehr in seinem ganzen Leib Das Weib, das Weib die will am Tanzbodn gehn das will der alte Schafskopf goar nimma recht verstehn Der Mann, der sagt: „Willst du am Tanzbodn gehn so muaßt du´s Rutschi Butscherle zuhause lassen stehn!“ Das Weib, das Weib

Erotische Lieder | Frauenlieder | 1749


Es wohnt in einem Pfarrerhaus ein wunderschönes Kind

Es wohnt in einem Pfarrerhaus ein wunderschönes Kind sie war so schön, sie war so zart wie andre Mädchen sind Der Pfarrer sprach bei seiner Ehr: Häng deinen Rock zu meinem her alldort an jenen Nagel hin kein Dieb den Rock nicht findt Des Pfarrers und der Köchin Rock hingen am Nagel dran. Sie schliefen beisammen im oberen Stock wie

Erotische Lieder | 1794


Es war ein Mädel weiß wie Schnee

Es war ein Mädel, weiß wie Schnee die einst spazieren ging am Bodensee sie setzte sich auf einen Stein da fiel ihr der Gedanke ein: wenn nur einer käme und mich ging gang gingele, ging gang gingele ging am Bodensee Da kam ein Jäger von der Jagd und setzte sich ins grüne Gras er faßte sie wohl an dem Knie

Erotische Lieder | Verlorene Ehre | 1800


Mädchen mit dem blauen Auge

Mädchen mit dem blauen Auge Komm mit mir Laß mich Himmelswonne schauen Folge mir Draussen in dem stillen Tale Bei dem blassen Mondesstrahle Wandeln wir Wandeln hin zur frischen Quelle Die da rauscht Wo auf jeder Silberwelle Armor lauscht Dort will ich dich mit Entzücken An den heissen Busen drücken Unbelauscht Ich küss dich du küsst mich wieder Satt geküsst Setzen

Erotische Lieder | Liebeslieder | 1809


Alexis saß mit Nettchen im Schirm von Hagedorn

Alexis saß mit Nettchen im Schirm von Hagedorn sie flochten Blumenkörbchen von lauter Rittersporn von sonst noch was von sonst noch was was ich nicht nennen mag von sonst noch was von sonst noch was was ich nicht nennen mag Ein Blick, von Wonne lüstern der ihrem Aug entstrahlt schien ihm ins Herz zu flüstern ach küsse mich einmal Und

Erotische Lieder | 1810


Ich hatt einmal ein Mädel lieb

Ich hatt einmal ein Mädel lieb und immer unten rum das Mädel hatt´ mich wieder lieb und immer unten rum Wir lebten so wie Mann und Weib und immer unten rum das war der beste Zeitvertreib und immer unten rum Ich griff einmal auf andre Art und immer unten rum da schrie sie gleich, du böser Mann noch besser unten

Erotische Lieder | Liebeslieder | 1851


Erotische Lieder aus 500 Jahren von A-Z