Verfasser unbekannt

2137 Lieder von Verfasser unbekannt

mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Wo soll ich mich hinkehren ich armes Brüderlein?":

Wo soll ich mich hinkehren ich armes Brüderlein?

Zieh dir das Lederpäckchen an (Wir sind die U-Boots-Leute)

Zieh dir das Lederpäckchen an Kamerad, es geht in See Schon springt der Diesel fauchend an Kamerad, jetzt heißt es wieder “Ran” Jetzt wolln wir wieder sagen die Engelländer schlagen da draußen auf der See Wir sind die U-Boots-Leute die grauen Wölfe auf grauem Meer Vor uns weht fahl der Tod daher und Schiffe sind unsere Beute Heut sind wir

Kriegspropaganda | Lieder zur See | Liederzeit: | 1940


Zigeuner sieben von Reitern gebracht

Zigeuner sieben von Reitern gebracht Gerichtet verurteilt in einer Nacht Sie klagen um ihre Unschuld laut Ein Jud hätt ihnen den Kelch vertraut Die Ratsherrn sprechen das Leben leicht ab Sie brachen dem sechsten schon den Stab Der siebent ihr König sprach da mit Ruh: Ich hör wohl in Lüften den Vögeln zu! Ihr sollt mir nicht sengen ein Härlein

Balladen | Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | | 1808


Zogen einst fünf wilde Schwäne

Zogen einst fünf wilde Schwäne, Schwäne leuchtend weiß und schön. “Sing, sing, was geschah?” Keiner ward mehr gesehn. Wuchsen einst fünf junge Birken grün und frisch an Bachesrand “Sing, sing, was geschah!” Keine in Blüten stand. Zogen einst fünf junge Burschen stolz und kühn zum Kampf hinaus. “Sing, sing, was geschah? ” Keiner kehrt nach Haus. Wuchsen einst fünf junge

Lieder gegen den Krieg | Liederzeit: | 1917


Zu Brandenburg uff´m Beetzsee (Fritze Bollmann)

Zu Brandenburg uff m Beetzsee Ja da liegt ein Äppelkahn Und darin sitzt Fritze Bollmann Mit seinem Angelkram Fritze Bollmann wollte angeln Doch die Angel fiel ihm rin Fritze wollt se wieder langeln Doch da fiel er selber rin Fritze Bollmann rief um Hilfe Liebe Leute rettet mir Denn ick bin ja Fritze Bollmann Aus der Altstadt der Barbier Und

Moritaten | Scherzlieder | Liederzeit: | | 1900


Zu Ehren unsrer Frauen (Marienruf – Wallfahrtslied)

Zu Ehren unsrer Frauen gehn wir in ihr Bethaus, gereuen unsre Sünden, so gehn wir ledig heraus. Kyrie eleison! Und unser liebe Fraue die hat der Kirchen viel, darein geht mancher Sünder den sie begnaden will. Kyrie eleison! Für sie will ich auch bitten, für Frauen und für Mann: Selig werden alle Pilgram, die sie recht rufen an. Kyrie eleison!

Geistliche Lieder | Marienlieder | Liederzeit: | 1856


Zu Frankfurt an der Brücken

Zu Frankfurt an der Brücken da zapften sie Wein und Bier da haben sie ein Mädchen betrogen betrogen um ihr Ehr. Der Vater ging über die Gassen er ging nach der Hebamme hin “Könnt ihr meiner Tochter nicht helfen daß sie als ein Jungfrau besteht?” “Eurer kann ich wohl helfen daß sie als eine Jungfrau besteht wir wollen das Kind

Balladen | Lieder über uneheliche Kinder | Liederzeit: | 1800


Zu Frankfurt vor dem Tor

Zu Frankfurt vor dem Tor Da versammelt sich das Maurercorps: Wir sehen von Weiten Den Meister herreiten Nach seiner Manier. Lustge Maurer, lustge Maurer, Rendezrendezvous! Rendezrendezvous! Lustge Maurer hauen zu. Unser Meister ist uns nicht gut Er verlangt von uns das junge Blut; Wir wollens ihm nicht geben, Wolln lieber länger leben Nach unsrer Manier. Lustge Maurer, lustge Maurer, Rendezrendezvous!

Arbeiterlieder | Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liederzeit: | 1850


Zu Freiburg lebt und tat viel Buß der Pfarrer Carl Pistorius

Zu Freiburg lebt und tat viel Buß, der Pfarrer Carl Pistorius Er, der zu Freiburg Pfarrer war das gute wollt´ er immerdar Daselbst wohnt auch ein Mägdelein die wollt´ so gern Frau Pfarrer sein Verführt ihn eines Abends spat ein Knäblein war das Resultat Die Schand´ ertrug der Pastor nicht er bracht mit einem Kirchenlicht das wohlgebor´ne Knäblein um Entsetz dich

Lieder über uneheliche Kinder | Moritaten | Raub-Mord-Totschlag | Liederzeit: | | 1850


Zu Haus gedenkt man meiner nicht

Zu Haus gedenkt man meiner nicht hat meiner ganz vergessen weil ich so lump und luderlich im   Saufen und im Fressen Da wird geküßt und caressiert und manches Mädchen angeführt Geduld, Geduld, bleibt schuldig und dabei stets geduldig Mein Vater schrieb mir einen Brief ich sollt das Wirtshaus meiden Ich aber fragte nichts darnach und eilt drauf los mit Freuden Mit

Vagabundenlieder | | , | 1800


Zu Haus hab ich ein Mädchen

Zu Haus Hab ich ein Mädchen Das ist mir herzlich gut Und sie ißt mit mir Und sie trinkt mit mir Und sie schläft die liebe lange Nacht mit mir Aber das macht mir, aber das macht mir, Aber das macht mir Pläsier Sie sagt ich sollt sie nehmen Bis daß der Sommer kommt Und der Sommer ist gekommen Und

Vagabundenlieder | Liederzeit: | 1910