Bremer Stadtmusikanten

Rückert

Friedrich Rückert

| 1970

Der Dichter und Orientalist Friedrich Rückert ( Johann Michael Friedrich Rückert ) wurde am 16.5.1788 in Schweinfurt geboren und starb am  31.1.1866 in Neuses bei Coburg


„Enttäuscht vom Verlauf der Revolution, kommentierte er den Untergang seiner Epoche, kritisierte die Adelsgesellschaft und wies auf die Gefahren der Industrialisierung hin. R.s Werk beschränkt sich nicht auf die bloße poetische Widerspiegelung der politischen Ereignisse seiner Zeit, sondern entwirft literarische Gegenwelten zu ihnen: Dem Untergang des Alten Reichs als Folge der Napoleonischen Kriege setzte R. z. B. mit den „Dt. Gedichten“ oder im „Barbarossa“ die Vision von der Wiedererstehung eines einigen Deutschland entgegen; der Enge der Restaurationsepoche seit 1815 begegnete er mit dem Konzept der „Weltpoesie“. R., der über 40, zumeist oriental. Sprachen beherrschte, gelang es wie kaum einem anderen, in seinen Übersetzungen die Authentizität der fremdsprachlichen Vorlage zu wahren, so daß er eine Vorreiterrolle bei der Vermittlung der verschiedensten Kultur-Welten übernehmen konnte“ (Quelle)

mp3 anhören CD buch






"Rückert" im Archiv:

Aus der Jugendzeit aus der Jugendzeit

Aus der Jugendzeit, aus der Jugendzeitklingt ein Lied mir immerdarO wie liegt so weit, o wie liegt so weitwas mein einst war! Was die Schwalbe sang, was die Schwalbe sangdie den Herbst und Frühling bringtob das Dorf entlang, ob das Dorf entlangdas jetzt noch klingt? „Als ich Abschied nahm, als ich Abschied nahmwaren Kisten und […]

O wie ruft die Trommel so laut

O wie ruft die Trommel so lautwie die Trommel ruft ins FeldHab ich rasch mich dargestelltAlles andre, hoch und tiefNicht gehört, was sonst mich riefGar danach nicht umgeschautDenn die TrommelDenn die Trommel, sie ruft so laut O wie ruft die Trommel so lautAus der Türe rief mit AchVater mir und Mutter nachVater, Mutter, schweiget stillWeil ich […]

Es kamen grüne Vögelein

Es kamen grüne Vögeleingeflogen her vom Himmelund setzten sich im Sonnenscheinim fröhlichen Gewimmelall an des Baumes Ästeund saßen da so festeals ob sie angewachsen sei´n Sie schaukelten in Lüften lauauf ihren schwanken ZweigenSie aßen Licht und tranken Tauund wollten auch nicht schweigenSie sangen leise, leiseauf ihre stille Weisevon Sonnenschein und Himmelsblau Wenn Wetternacht auf Wolken […]

Rückert

Der Dichter und Orientalist Friedrich Rückert ( Johann Michael Friedrich Rückert ) wurde am 16.5.1788 in Schweinfurt geboren und starb am  31.1.1866 in Neuses bei Coburg „Enttäuscht vom Verlauf der Revolution, kommentierte er den Untergang seiner Epoche, kritisierte die Adelsgesellschaft und wies auf die Gefahren der Industrialisierung hin. R.s Werk beschränkt sich nicht auf die bloße poetische Widerspiegelung der […]

Kann denn kein Lied krachen mit Macht so laut (Völkerschlacht bei Leipzig)

Kann denn kein Lied krachen mit Macht so laut wie die Schlacht hat gekracht in Leipzigs Gebiet? Drei Tag und drei Nachtohn Unterlaßund nicht zum Spaßhat die Schlacht gekracht Drei Tag und drei Nachthat man gehalten Leipziger Messenhat euch mit eiserner Elle gemessendie Rechnung mit euch ins Gleiche gebracht Drei Nacht und drei Tagwährte der Leipziger […]

Fahr wohl du goldne Sonne

Fahr wohl, du goldne Sonnedu gehst zu deiner Ruhund voll von deiner Wonnegehn mir die Augen zu Schwer sind die Augenliderdu nimmst das Lied mit fortFahr wohl! Wir sehen uns wiederhier unten, oder dort Und trägt des Tods Gefiedermich statt des Traums emporso schau ich selbst herniederzu dir aus höh´rem Chor Ich danke deinem Strahlefür jeden […]


Mehr zu "Rückert"