Bremer Stadtmusikanten

Liederlexikon: Rheinberger

| 1839

Der Komponist und Musikpädagoge Josef Gabriel Rheinberger wurde am 17. März 1839 in Vaduz (Liechtentein) geboren, er starb am 25. November 1901 in München.

mp3 anhören CD buch







Rheinberger im Archiv:

Nun brechen aller Enden die Blumen aus grünem Plan

Nun brechen aller Enden Die Blumen aus grünem Plan Wo ich mich hin mag wenden Da hebt ein Klingen an Möcht dir ein Sträußlein binden Möcht dir ein Lied erfinden Wo aber fang ich an? Hier blühn Mariensterne Dort Primeln licht und bunt Bald ruft ein Horn zur Ferne Bald rauscht es im kühlen Grund […]

Das ist des Lenzes belebender Hauch (o du sonnige wonnige Welt)

Das ist des Lenzes belebender Hauch der atmet durch Flur und Feld! Schon schlägt die Drossel im Erlenstrauch die Lerche singt und der Buchfink auch: o du sonnige, wonnige Welt Bald kommt der Mai und der Wald wird grün und wölbt sein duftiges Zelt! Die weissen Wolken am Himmel ziehn der Apfelbaum und die Rosen […]

Es ziehn drei Gesellen ins Weite hinaus

Es ziehn drei Gesellen ins Weite hinaus es litt sie nimmer im engen Haus: ein jeder doch nahm was Liebes mit sich und hegt´ er und pflegt´ er gar inniglich. Der erste ein wackerer Goldschmied war der trug ein Ringlein aus Liebchens Haar, das hat er gefasst in Gold und Stein und ihren Namen gegraben […]

Mehr zu Rheinberger