Liederlexikon: Lieder der Revolution von 1848

| | | 1957

mp3 anhören CD buch

Kommission Arbeiterlied bei der Deutschen Akademie der Künste – Lieder der Revolution von 1848 (Das Lied im Kampf geboren Heft 1) –  VEB Friedrich Hofmeister ,  1957 –  Leipzig –



"Lieder der Revolution von 1848" im Archiv:

Es klingt ein Name stolz und prächtig (Hecker)

Es klingt ein Name stolz und prächtig im ganzen deutschen Vaterland Jedes Herz erzittert mächtig wenn dieser Name wird genannt Ihr kennt ihn wohl, den edlen Mann: Es lebe Hecker ! Stoßet an! Wir wurden lang genug beraten hinweg mit jedem feigen Rat! Wir wollen Männer, wollen Taten Und Hecker ist der Mann der Tat Der kühn für Freiheit fechten kann:

Das Lied im Kampf geboren

Das Lied im Kampf geboren ist eine Reihe von Liederheften, die ab 1957 in der DDR erschienen und von Inge Lammel herausgegeben wurden: Lieder der Revolution von 1848 (1957) Lieder gegen Faschismus und Krieg (1958) Lieder der Agitprop-Truppen vor 1945 (1959) Lieder zum Ersten Mai  (1959) Lieder der Arbeiterjugend (1960) Lieder der Arbeiterkinder. (1960) Lieder aus den faschistischen Konzentrationslagern Lieder des

Heckerlied ein Studentenlied – aus Heidelberg? (1962)

Nachweisbar ist das Heckerlied im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts “in den deutschsprachigen Universitäten weit verbreitet gewesen; und zwar nicht als republikanisches Kampflied, sondern als “Juxlied” der Korpsstudenten, als “Anstich- und Randalierlied”. “Ratschintschin, ratschintschin Kriwali krawali krum! Die Revolution! die Revolution! Blut muß fliessen knüppeldick Vivat hoch die Republik Sechsunddreißig Jahre währt die Knechtschaft schon nieder mit den Hunden von der Reaktion”

Mehr zu "Lieder der Revolution von 1848"