Liederbuch von A - Z

Um die 600 Liederbücher mit Volksliedern, volkstümlichen Liedern, Kinderliedern, Kinderreimen und traditionellen Kinderspielen bilden hier im Volksliederarchiv die Grundlage der Sammlung. Zu jedem Liederbuch, das hier als Quelle für die wieder gegebenen Volkslieder diente, gibt es Informationen und natürlich die entsprechenden Lieder aus dem Buch.


mp3 anhören CD buch

Spinnerin Lob und Dank

Spinnerin Lob und Dank , ein neues Mädchenliederbuch . Für häusliche und gesellige Kreise , doch auch für stille Stunden , von Walter Hensel. Erschienen im Bärenreiter-Verlag zu Kassel , Berlin-Ost , im Nebelmonat 1932 erstmals veröffentlicht , erschien mindestens in drei Auflagen (28.000 Exemplare) (Noch nicht im Archiv)

| | 1932


Sport-Liederbuch

Das Sport-Liederbuch wurde 1921 herausgegeben vom Westdeutschen Spielverband im Selbstverlag .Es wurde zusammengestellt von J. Weirich und in der Wuppertaler Druckerei A-H. in Elberfeld gedruckt. Es enthält auf ca. 250 Seiten im handlichen Taschenformat die Texte verschiedener Volkslieder. Das Vorwort wurde in Rheinhausen ( Niederrhein ) geschrieben. In dem Buch mischen sich Aufforderung zur Wehrertüchtigung  und deutsch-nationale Männer-bündelei, die genauso auch in

| | | 1921


St. Georg Liederbuch deutscher Jugend

Sankt Georg , Lieder deutscher Jugend  – 1931 – Walter Gollhardt . Verlag Günther Wolff zu Plauen. Die erste Auflage von 1931, das Vorwort vom Dezember 1930. Zweite Auflage 1935.  Das erste Kapitel “Lieder der Reiterbuben” enthält unter anderem Lieder der Landsknechte aus dem 16. Jahrhundert.  Weiter folgen “Lieder der Landstrasse” und “Lieder am Feuer”.

| | , | 1935


Stahlhelm

Das Stahlhelm-Bundes-Liederbuch, herausgegeben von der Bundesleitung des Stahlhelm und bearbeitet von Professor Dr. Walther Werckmeister, erschien im Verlag Gerhard Stalling in Oldenburg i. O. , 1924. Schon auf der ersten Seite wird deutlich, welcher “Geist” in diesem Liederbuch wohnen soll: Kein schön´rer Tod ist in der Welt als wer vorm Feind erschlagen auf grüner Heid´, im breiten Feld darf nicht

| | | 1924


Steinitz

Wolfgang Steinitz, geboren am 28. Februar 1905 in Breslau und gestorben am 21. April 1967 in Ost-Berlin, war einer der bedeutendsten deutschen Linguisten und Volkskundler des 20. Jahrhunderts. Als Wiederentdecker verschütteter sozialkritischer Volksliedtraditionen war er der wichtigste Wegbereiter des deutschen Folk-Revivals in der Bundesrepublik und der DDR. Auch in anderen sprachwissenschaftlichen und sprachpädagogischen Bereichen hinterließ Steinitz ein umfangreiches Werk. 1954 erschien im

| | | 1967


Stimmen der Völker in Liedern

1778 und 1779 veröffentlichte Johann Gottfried Herder (1744–1803)  unter dem Namen Volkslieder  eine Sammlung von Liedertexten aus ganz Europa. Drei Jahre zuvor hatte er das Werk unter dem Namen “Alte Volkslieder” schon einmal in Druck geben wollen, das Projekt nach dem ersten Bogen aber abgebrochen.  Nach seinem Tod erschien 1807 eine zweite Fassung unter dem Namen “Stimmen der Völker “in Liedern.

| | | 1778


Stoll

Kinder- und Volkslieder , Reime und Sprüche aus Stadt und Kanton Schaffhausen , von Elise Stoll , herausgegeben von P. Fink , Zürich 1907

| | | 1907


Stolz ziehn wir in die Schlacht

Stolz ziehn wir in die Schlacht – Soldatenlieder 1914-1915 – erschien bei Carl August Seyfried & Comp. (C. Schnell) in München. Es enthält auf 62 Seiten Soldatenlieder und Volkslieder mit Texten, Noten und Akkordbezeichnungen im handlichen Taschenformat. Das Büchlein war offensichtlich zum Einsatz an der Front im Ersten Weltkrieg gedacht.

| | | 1915


Stundenrufe und Lieder der deutschen Nachtwächter

Stundenrufe und Lieder der deutschen Nachtwächter – von Josef Wichner, . Regensburg 1897

| | | 1897


Sturm- und Kampflieder-Buch

Herausgegeben von Paul Hochmuth, 1933. 28 Seiten, 63 Lieder. Verlag: Berlin, Propaganda-Verlag – ,”Parteiamtlich anerkannt, durch Gruppenbefehl empfohlen”. Von wegen: “Böse Menschen haben kein Lieder?” Neben Führer-Kult-Liedern, Helden-Verehrungen und Blut und Boden-Lyrik gibt es sogar eine Umdichtung der Internationale und von “Brüder zur Sonne Zur Freiheit” Aus dem Inhalt: Heil Hitler. Parademarsch der Nation (von Reichskanzler Adolf Hitler anerkannt!) –

| | 1933