Liederlexikon: Ich schieß den Hirsch im wilden Forst

| 1826

„Ich schieß den Hirsch im wilden Forst“ ist ein Lied, dessen Text von Franz von Schober 1826 verfasst wurde. Die letzten vier Strophen anonymer Zusatz? Melodie:Verfasser unbekannt , seit etwa 1848 bekannt , auch von Franz Schubert ? – insbesondere die Strophe „Ich sah den Freund dahingestreckt“ wurde in den späteren Kriegen gesungen


Ich schieß den Hirsch im wilden Forst in folgenden Liederbüchern:

u.a. als Siebenbürgisches Jägerlied in: Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858) — Deutsch-Österreichisches Studentenliederbuch (1888) — Albvereins-Liederbuch (ca. 1900) — Des Rennsteigwanderers Liederbuch (1907) — Alte und Neue Lieder (ca, 1910, erstes Heft: Strophen 1,2,4) — Concordia-Liederbuch (1911) – Der freie Turner (1913) — Gesellenfreud (1913, nur 1.,2.,4.) — Es braust ein RufDVA A 109 028 ( Einsender 1914 : Eggebrecht , Hauptmann. d. L., Bromberg , Soldatenlieder-Sammlung , ebenso DVA 107 097 , eingesandt von Ltn. d. R.Werner, Gren.Reg.12 Guben , kaltenbornerstr.25 ) — Kriegsliederbuch für das Deutsche Heer (1914) — Deutsches Lautenlied (1914) — Stolz ziehn wir in die Schlacht (1915) – Sport-Liederbuch (1921) — Liederbuch des jungdeutschen Ordens (ca. 1921) — Weltkriegs-Liedersammlung (1926) — Liederbuch des Thüringerwald-Vereins (1927) – Schlesier-Liederbuch (1936) — Wie´s klingt und singt (1936) — CC Liederbuch (1940) — Liederbuch für die deutschen Flüchtlinge in Dänemark (1945) — Deutsches Jägerliederbuch (1951) –