Bremer Stadtmusikanten

Heile Heile Segen

| 1800

„Heile, heile Segen“ ist ein sehr alter Trostreim für Kinder – mit und ohne Melodie. In „Deutsches Kinderlied und Kinderspiel“ von 1895 führt der Herausgeber Franz Magnus Böhme an: „Die scherzhaften Heilsprüche in Kinderreimen sind Überreste von Wundsegen, die in altheidnischer Zeit über verwundete Körperteile gesprochen wurden. In diesen Reimen findet die Katze vielfach Erwähnung: sie galt als Holdas Tier und war auch den die Holda begleitenden Hexen eigen“

mp3 anhören CD buch







Heile Heile Segen im Archiv:

Heile Heile Segen

Heile Heile Segen ´s Büsele uf dem Stege ´s Güggeli uf´m MIst ´s ist guet, daß´s wieder g´heilet ist Variation von Heile Heile Segen bei Simrock 61, um 1850

Heile Heile Heile (Erfurt)

Heile Heile Heile Das Kätzchen lief zum Berge ´nan und als es wieder runter kam war alles wieder geheilt Diese Variation von Heile Heile Segen aus  der Gegend von Erfurt – mit Melodie in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1895) — Kindervolksreime (1920)

Heile Heile Segen (Aargau 2)

Heile Heile Segen ´s Müsle uf der Stegen ´s Chätzli hinterm Tisch ´s weiß nieme, wo´s bös Fingerli isch Variation von Heile Heile Segen aus dem Aargau ( Liederfibel 11 )

Mehr zu Heile Heile Segen
IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.