Liederlexikon: Häschen in der Grube

| 1840

Häschen in der Grube (oder auch „Häslein in der Grube“) ist ein altes Versteckspiel der Kinder und ist in mehreren Varianten überliefert – Text und Musik: Verfasser unbekannt  ,
Böhme schreibt in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897): „Der Text vom Häschenspiel ist offenbar eine Nachbildung des Spiels „Nix in der Grube“ , die durch Fröbel um 1840 entstand, wird aber in ganz Deutschland und in Böhmen durch Kinder gesungen, so daß Sammler das Spiel für Volksgut aufgenommen.“

Kindergärtnerinnen haben den Text noch erweitert und Melodievarianten angebracht .
Böhme (1897) führt zu diesem alten Kinderspiel drei (!) Melodien an: Die erste auf „Wer die Gans gestohlen hat“ (davon die zweite Melodie), die zweite als „in Thüringen gehört“ und die dritte aus Nauheim bei Limburg , Hanau etc“

siehe auch:  Fölsing : Erziehungsstoffe (1846) — Fliedners Liederbuch —  J. Stangenberger Sing- und Spiellieder (1883) —  Simrock —  Wegener 73; Zimmer 39; Handelsmann 105; Dunger 310; Frischbier 310 aus Könisgberg (dort „Armes Mädchen bist du krank“) ; Volkmer 43; Jakob Nr. 239; Hruschka 446 –