Bremer Stadtmusikanten

Es freit ein wilder Wassermann

| 1800

Die Ballade „Es freit ein wilder Wassermann“ ist in verschiedenen Liedfassungen überliefert: Ein wilder Wassermann will die Königstochter zu sich ins Wasser holen, wo sie mit ihm leben soll.  1817 erstmals aufgeschrieben, ist „Es freit ein wilder Wassermann” aber vermutlich recht alt. Es gibt auch Fassungen, in denen der Wassermann schlicht ein reicher Mann ist, der sich die schöne Tochter kraft seines Reichtums holen kann.

Ähnlichen Inhalts  ist die alte schwedische Ballade „Bergkönig und Königstochter“ (Altschwedischen Balladen). In de schwedischen Ballade wird die Liebe des Kindes zu seiner Mutter verherrlicht, während im deutschen Liede die Liebe der Mutter zu ihren Kindern zum Thema wird. In der schwedischen Ballade vergißt „Schön Gretchen“ Himmel und Erde, Gott, Bruder und Schwester, aber nicht ihre traurige Mutter; in der deutschen Ballade verlässt die „schöne Hannele“  Vater und Mutter und gibt die ganze Welt auf, um nur bei ihren Kindern im Wasser zu bleiben.

 

mp3 anhören CD buch






"Es freit ein wilder Wassermann" im Archiv:

mp3 anhören CD buch

Wassermännchen bist allein

Wassermännchen bist allein zieh mich doch zu dir hinein oder: Wassermann Wassermann wir reißen deine Blumen ab morgen gehn wir fischen du wirst uns nicht erwischen oder: Wassernixe fang doch mich ich steh an deinem Teiche oder: Blumenfrau Blumenfrau zieh mich in den Brunnen Ausführung: Ein Kind hockt in einem Graben und die anderen Kinder […]

Lieder aus dem 18. Jahrhundert

Lieder aus dem 18. Jahrhundert Weit über 500 Lieder aus dem 18. Jahrhundert im Volksliederarchiv.  Darunter Lieder aus der Zeit der französischen Revolution von 1789 und die erste Fassung der späteren Kaiserhymne „Heil dir im Siegerkranz“. Volkslieder 18. Jahrhundert Volkslieder aus dem 18. Jahrhundert von A-Z. Volkstümliches 18. Jahrhundert Volkstümliche Lieder aus dem 18. Jahrhundert […]

Es war ein Mädel weiß wie Schnee

Es war ein Mädel, weiß wie Schnee die einst spazieren ging am Bodensee sie setzte sich auf einen Stein da fiel ihr der Gedanke ein: wenn nur einer käme und mich ging gang gingele, ging gang gingele ging am Bodensee Da kam ein Jäger von der Jagd und setzte sich ins grüne Gras er faßte […]

Es freit ein wilder Wassermann (1813)

Es freit ein wilder Wassermann in der Burg wohl über dem See. Des Königs Tochter wollt er han, Die schöne junge Lilofee. Sie hörte drunten Glocken gehn Im tiefen, tiefen See, Wollt‘ Vater und Mutter wiedersehn, Die schöne, junge Lilofee. Und als sie vor dem Tore stand Auf der Burg wohl über dem See, Da […]

Es hatt ein Bauer ein Töchterlein (Wassermanns Braut)

Es hatt ein Bauer ein Töchterlein zwischen Berg und tiefem Tal wohl über die See Wie hieß es denn mit Namen fein? Die schöne Hannele Er ließ ihr eine Brücke baun zwischen Berg und tiefem Tal wohl über die See Darauf soll sie spazieren gehn Die schöne Hannele Und als sie auf die Brücke kam […]

Christinchen ging in Garten

Christinchen ging in Garten, drei Rosen zu erwarten Ein Zeichen sah sie am Himmel wohl stehn, dass sie im Rhein sollt´ untergehn Sie ging zu ihrem Vater: „Guten Tag, herzliebster Vater! Könnte dies, könnte das wohl möglich sein, dass ich ein Jahr könnte bei dir sein?“ „Mein Kind, das kann nicht gehen, deine Heirat muss […]


Mehr zu "Es freit ein wilder Wassermann"