Liederlexikon: Brüder zu den festlichen Gelagen

| 1821

„Brüder zu den festlichen Gelagen“ ist das Lied eines unbekannten Verfassers. Der Text steht erstmals in: Breslauer Burschenlieder (1821), die Melodie 1825 in Serigs „Auswahl deutscher Lieder“. Das Lied wurde vielfach nachgedichtet, von den Nachdichtungen wurde besonders  Sind wir nicht zur Herrlichkeit geboren populär.



mp3 anhören CD buch



Brüder zu den festlichen Gelagen im Archiv:

Brüder zu den festlichen Gelagen

Brüder, zu den festlichen Gelagen hat ein Guter Gott uns hier vereint; allen Sorgen lasst uns jetzt entsagen trinken mit dem Freund, der´s redlich meint. da, wo der Neckar glüht, valleralla! holde Lust erblüht, valleralla! wie die Blumen, wenn der Frühling scheint Lasst uns froh die gold´ne Zeit durschschwärmen hängen an des Freundes treuer Brust an dem Freunde wollen wir

Sind wir nicht zur Herrlichkeit geboren

Sind wir nicht zur Herrlichkeit geboren? Sind wir nicht gar schnell emporgediehn? Malz und Hopfen sei an uns verloren haben unsre Alten oft geschrien Sähn sie uns doch hier, valleralla bei dem lieben Biere, valleralla das uns Amt und Würden hat verliehn Ganz Europa wundert sich nicht wenig welch ein neues Reich entstanden ist Wer am meisten trinken kann, ist

Brüder greifet zu dem vollen Becher (Der echte deutsche Turner)

Brüder greifet zu dem vollen Becher schäumend von dem edlen Gerstensaft stoßet an als wackre deutsche Zecher denn es gilt das Wohl der Turnerschaft Leert ihn auf den Grund und tut allen Kund was ein echter deutscher Turner sein Unsere Farben schwarz rot gold umschlingen ewig unseren starken frohen Bund laßt ein Hoch uns diesen Farben bringen die den deutschen

Mehr zu Brüder zu den festlichen Gelagen