Komponist: Abt (Franz Wilhelm)


mp3 anhören CD buch

Wenn die Schwalben heimwärts ziehn (Scheiden tut weh)

Wenn die Schwalben heimwärts ziehn wenn die Rosen nicht mehr blühn, wenn der Nachtigall Gesang mit der Nachtigall verklang, fragt das Herz im bangen Schmerz Ob ich euch wohl wiederseh? Scheiden, ach Scheiden Scheiden tut weh! Wenn die Schwäne südwärts ziehn dorthin, wo Orangen blühn, wenn das Abendrot versinkt durch die grünen Wipfel blinkt, fragt das Herz im bangen Schmerz

Abschiedslieder | Herbstlieder | Trauerlieder | Liederzeit: | , | 1830


Wenn im Purpurschein blinkt der wilde Wein (Bremen)

Wenn im Purpurschein blinkt der wilde Wein und am Bach die Weide steht bereift wenn die Zeitlos blüht, wenn die Drossel zieht und ihr Scheidelied vom Schlehdorn pfeift Wenn in Wald und Feld laut der Bracke bellt und das schlanke Reh verbluten muss; wenn die Haselmaus in ihr Winterhaus schleppt die allerletzte Buchennuss Dann ade ihr Felder, Berge, Föhrenwälder Pfarrer,

Abschiedslieder | Herbstlieder | Liederzeit: | 1878


Wie duften doch die Blümelein (Die fleißigen Bienen)

Wie duften doch die Blümelein so frisch und süß ringsum Sie laden zum Besuche ein wir sollen hübsch willkommen sein wir sind auch gar nicht dumm und kommen mit Gesumm Der Blütenstaub so fein und rein ist unser Eigentum Wir füllen unsere Körblein klein und ziehn mit unseren Höslein fein nach Hause wiederum mit fröhlichem Gesumm Welch frohe Arbeit ist

Kinderlieder | Liederzeit: | | 1875


Wie wird mir so bang wenn ich scheiden muß

Wie wird mir so bang wenn ich scheiden muß wie wird mir´s im Herzen so weh Feinsliebchen die Augen mit Trämen begoß am Fenster sie weinend muß stehn Sie schwenkt ihr Tüchlein, sie winkt und nickt hat tausend Grüße nachgeschickt auf Wiedersehn Liebchen ade Du Schifflein an der Garonne Strand du eilst in die wogende See und führest mein Liebchen

Abschiedslieder | Auswandererlieder | Liederzeit: | , | 2008


Wo sich nur legt ein Mann den Helm, die Bluse an

Wo sich nur legt ein Mann den Helm, die Bluse an der lern zum Steigen, Springen auch singen, auch singen Und rückt er wacker vor so tön ihm auch im Ohr ein Lied im Kampfgewühl, mit Gefühl Ich bin ein treues Wehrmannsblut was schert mich denn des Feuers Glut Halli, Hallo! Bei Sturmesklang geh ich fest meinen Gang Ist dann

Feuerwehrlieder | Liederzeit: | 1890


Wohl viele tausend Vögelein

Wohl viele tausend Vögelein Wohnen und singen im grünen Hain Sie haben all  zwei Flüglein schön Zu fliegen über Land und Seen Sie haben alle süßen Mund Zu singen hell aus Herzensgrund — O bitt euch, liebe Vögelein Will keins von euch mein Bote sein? Ich will euch senden in ein Tal Mit lust´gen Quellen ohne Zahl Da blühen Blumen

Liebeslieder | Liederzeit: | 1850




=> Alle Komponisten und Liederdichter

=> Weitere Komponisten