Kinderlieder


Backe backe Kuchen

Backe, backe, Kuchen Der Bäcker hat gerufen! Wer will guten Kuchen backen Der muß haben sieben Sachen: Eier und Schmalz Butter und Salz Milch und Mehl Safran macht den Kuchen gehl! Schieb, schieb in´n Ofen ´nein. Kinderreim – Text und Musik: Verfasser unbekannt – mündlich überliefert aus Sachsen und Thüringen  vor 1840 , in verschiedenen Textvarianten verbreitet siehe auch die

Liederzeit: | 1840


Backe Backe Kuchen (kein Teig gebracht)

Backe Backe Kuchen Der Bäcker hat gerufen hat gerufen die ganze Nacht Gretchen hat keinen Teig gebracht kriegt auch keinen Kuchen kriegt auch keinen Kuchen siehe auch die bekanntere Fassung von Backe Backe Kuchen Text und Musik: Verfasser unbekannt – in Lieder- und Bewegungsspiele (1922) parodistische Umdichtung von Backe Backe Kuchen – als Kinderreim auch  bei Schleicher 94, Simrock 39, Fiedler 29 ,in: – Macht auf

Liederzeit: | 1922


Bäh Lämmchen das Lämmchen ging im Klee (1911)

Bäh Lämmchen bäh das Lämmchen ging im Klee es stieß sich an ein Beinchen da tat ihm weh sein Beinchen Bäh Lämmchen bäh Mäh, Lämmchen mäh, das Lämmchen lief im Klee, da stieß es an ein Steinichen, da tat ihm weh sein Beinichen, da schrie das Lämmchen mäh! Bäh Lämmchen bäh das Lämmchen ging im Klee Es stieß sich an

| 1911


Bällchein klein fliegt allein

Bällchein klein fliegt allein lustig in die Luft hinein Hoch hinauf, schwingt sich´s auf in gar schnellem Lauf Aber es gefällt ihm nicht nieder springt der kleine Wicht Bällchen, ich fange dich und dann freue ich mich Hin und her, hin und her Bällchen , ach das ist nicht schwer Kinderlein, das ist fein das wird lustig sein Noch einmal

Liederzeit: | 1922


Bäuerlein Bäuerlein tick tick tack

Bäuerlein, Bäuerlein, tick, tick,tack Hast nen großen Habersack Hast viel Weizen und viel Korn Bäuerlein, hab dich gar zu gern Bäuerlein, Bäuerlein, tick, tick, tack Komm zu dir mit Sack und Pack Komm zu dir nur, daß ich lern Wie man ausdrischt Korn und Kern Bäuerlein, Bäuerlein, spricht und lacht „Finklein, nimm dich nur in acht Daß ich, wenn ich

Liederzeit: | 1840


Bei dem rechten starken Wind

Bei dem rechten starken Wind dreht mein Mühlchen sich geschwind Ist mein Mühlchen auch noch klein wird es doch bald größer sein Weil der Müller Mehl gemacht dafür sei ihm Dank gebracht Text und Musik: Verfasser unbekannt ? aus Fliedners Liederbuch — in Großheppacher Liederbuch (1947)

Liederzeit: | 1842


Bei Müllers hats gebrannt

Bei Müllers hats gebrannt, brannt, brannt. Da bin ich hingerannt, rannt, rannt. Da stand ein Polizist, zist, zist, Der schrieb mich auf die List, List, List. Die List, die fiel in´n Dreck, Dreck, Dreck. Da war mein Name weg, weg, weg. Da lief ich schnell nach Haus, Haus, Haus Zu meinem Onkel Klaus, Klaus, Klaus. Der Klaus der lag im Bett, Bett,

Liederzeit: | , , | 1910


Bim Bam Beier

Bim Bam Beier die Katz mag keine Eier Was mag sie dann? Speck aus der Pfann Ei die leckere Madam ähnlich: Bum Bam beier der Mann mag keine Eier Was will er denn? Speck in die Pfann O du leckerer Naschemann in Kindervolkslieder (1920) , vom Niederrhein : wenn man das Kind auf den Armen wiegt Text und Musik: anonym – Variante

Liederzeit: | | 1850


Bläh Schäfchen bläh

Bläh Schäfchen bläh Das Schäfchen ging ins´s Holz und stieß sich an ein Steinchen da tat ihm weh sein Beinchen da schrie das Schäfchen „bläh“ aus der Umgegend von Erfurt ( Stotternheim ) – Bäh Lämmchen bäh in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel – 1895

| 1895


Blühe liebes Veilchen das ich selber zog

Blühe, liebes Veilchen das ich selber zog blühe noch ein Weilchen werde schöner noch weißt du was ich denke? Lotten zum Geschenke pflück ich nächstens dich Blümchen freue dich Lotte mußt du wissen ist mein liebes Kind sollt´ ich Lotte missen weinte ich mich blind Lotte hat vor allen Kindern mir gefallen die ich je gesehen das muß ich gestehen

Liederzeit: | 1781




mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Blühe liebes Veilchen das ich selber zog":

Blühe liebes Veilchen das ich selber zog

Meistgelesen in: Kinderlieder