Geistliche Lieder


mp3 anhören CD buch

Auferstehn ja auferstehn wirst du mein Staub

Auferstehn, ja auferstehn wirst du mein Staub, nach kurzer Ruh Unsterblich`s Leben wird, der dich schuf, dir geben Halleluja, halleluja Wieder aufzublühn werd ich gesät Der Herr der Ernte geht und sammelt Garben uns ein, uns ein die starben! Halleluja, halleluja Tag des Danks, der Freudentränen Tag Du meines Gottes Tag Wenn ich im Grab genug geschlummert habe erweckst du

Liederzeit: | 1759


Aus dem Himmel ferne

Aus dem Himmel ferne wo die Englein sind schaut doch Gott so gerne her auf jedes Kind Höret seine Bitte treu bei Tag und Nacht nimmt´s bei jedem Schritte väterlich in Acht Gibt mit Vaterhänden ihm sein täglich Brot hilft an allen Enden ihm aus Angst und Not Sagt´s den Kindern allen daß ein Vater ist dem sie wohlgefallen der

Liederzeit: | , | 1837


Aus Erbarmen nimm mich Armen

Aus Erbarmen nimm mich Armen nimm mich Jesu wie ich bin dir dem einen, heilgen, reinen dir gehöre ich forthin Herr ich suche, Herr, ich finde meine Ruhe nur in dir gib den Segen deinem Kinde und bewahre du ihn mir Auf dich schauend, dir vertrauend will ich meine Straße ziehn halt mich immer, laß mich nimmer Herr von deiner

Liederzeit: | 1921


Aus fernen längst vergangnen Tagen (Jesukindlein komm zu mir)

Aus fernen längst vergangnen Tagen erklingt ein heilig Liedchen mir das ich von Mutterlieb getragen so selig sang hinauf zu dir Jesu Kindlein komm zu mir mach ein frommes Kind aus mir mein Herz ist klein kann niemand hinein als du als du lieb Jesulein Und in dem harten Kampf des Lebens wo die Versuchung schmeichelnd winkt sang dieses Lied

| 1928


Aus meines Herzens Grunde

Aus meines Herzens Grunde sag ich dir Lob und Dank in dieser Morgenstunde dazu mein Leben lang O Gott, in deinem Thron dir zu Preis, Lob und Ehren durch Christum, unsern Herren dein´n eingebornen Sohn Daß du mich hast aus Gnaden In der vergangnen Nacht Vor G´fahr und allem Schaden Behütet und bewacht. Ich bitt’ demütiglich, Woll’st mir mein’ Sünd’

Liederzeit: | 1592


Aus tiefer Not schrei ich zu dir

Aus tiefer Not schrei ich zu dir Herr Gott, erhör mein Rufen. Dein gnädig Ohr neig her zu mir und meiner Bitt es öffne denn so du willst das sehen an was Sünd und Unrecht ist getan wer kann, Herr, vor dir bleiben? Bei dir gilt nichts denn Gnad und Gunst die Sünde zu vergeben es ist doch unser Tun

Liederzeit: | 1524


Ave Maria so grüsst der Engel

Ave Maria so grüsst der Engel die Jungfrau Mariain ihrem Gebetdarinnen sie warMaria du sollst ein Sohn empfangendarnach tut Himmel und Erde verlangendass du die Mutter des Herrn sollst sein Ave Maria so grüsst der Engel die Jungfrau Mariain ihrem Gebetdarinnen sie warMaria hört solches gar gereSie sprach: “Ich bin eine Dienstmagd des HerreMir gescheh nach deinem Wort” Ave Maria

Liederzeit: | | 2011


Bald ist es wieder Nacht

Bald ist es wieder Nacht mein Bettlein ist gemacht Drein will ich mich legen wohl mit Gottes Segen weil Er die ganze Nacht gar treulich mich bewacht Da schlaf ich fröhlich ein Gar sicher kann ich sein Vom Himmel geschwinde Kommen Engelein linde Und decken mich dann zu Und schützen meine Ruh Und wird´s dann wieder hell dann wecken sie

Liederzeit: | 1843


Befiel du deine Wege

Befiehl du deine Wege und was dein Herze kränkt der allertreusten Pflege des, der den Himmel lenkt Der Wolken, Luft und Winden gibt Wege, Lauf und Bahn der wird auch Wege finden da dein Fuß gehen kann Dem Herren mußt du trauen wenn dir´s soll wohlergehn Auf sein Werk mußt du schauen wenn dein Werk soll bestehn Mit Sorgen und

Liederzeit: | 1676


Begrabt den Leib in seiner Gruft

Begrabt den Leib in seiner Gruft bis ihn des Richters Stimme ruft Wir säen ihn, einst blüht er auf und steigt verklärt zu Gott hinauf Grabt mein verwesliches Gebein o ihr noch Sterblichen nur ein es bleibt, es bleibt im Grabe nicht denn Jesus kommt und hält Gericht Ach Gott Geopferter! Dein Tod Stärk´ uns in unsrer letzten Not laß

Liederzeit: | 1803



Mehr zu Geistliche Lieder im Archiv:

Geistliche Volkslieder

Geistliche volkslieder : Siebenhundertvierzehn religiöse Lieder mit 387 Melodien, gesammelt in der Diözese St. Pölten, von Joseph Gabler . Verlag: Regensburg : In Kommission der Verlagsanstalt, vormals G. I. Manz, 1890. “Neue Geistliche Nachtigall”, 2 verb. und sehr verm. Auflage

Rostocker Liederbuch

Das Rostocker Liederbuch ist ein für den norddeutschen Raum einzigartiges Liederbuch und enthält 51 geistliche und weltliche Lieder, zum Teil mit Melodien. Entstanden ist das kleine Liederbuch im späten 15. Jahrhundert, vermutlich im Umkreis der Rostocker Universität. Es ist anzunehmen, dass das Rostocker Liederbuch im letzten Viertel des 15. Jahrhunderts vom anonymen Hauptschreiber der Papier-Gebrauchshandschrift angelegt und gegen Ende des Jahrhunderts durch weitere

Glogauer Liederbuch

Das Glogauer Liederbuch ( früher auch Berliner Liederbuch genannt) ist eine um 1480 entstandene Sammlung von 292 geistlichen und weltlichen Vokal- und Instrumentalstücken der Spätgotik aus Schlesien.  Es handelt sich um eine Gebrauchssammlung für das gesellige Musizieren, die einer kleinen klösterlichen Gemeinschaft zur Unterhaltung diente. Das Buch gilt als der älteste bekannte Stimmbuchsatz aus Zentraleuropa, der in drei Stimmbüchern (Discantus, Tenor, Contratenor)

Die beliebtesten geistlichen Lieder in 2017 waren: Weisst du wieviel Sternlein stehen? (97.536 ) – Abends wenn ich schlafen geh (18.393 ) – Ich bete an die Macht der Liebe (14.349 ) – Fest soll mein Taufbund immer stehn (9.628 ) – Vergiß nicht zu danken dem ewigen Herrn (6.070 ) – Geh aus mein Herz und suche Freud (5.212 ) – Maria zu lieben ist allzeit mein Sinn (4.595 ) – Die Blümelein sie schlafen (Sandmännchen) (3.147 ) – Ein Haus voll Glorie (2.880 ) – Guter Mond du gehst so stille (2.494 ) – O Maria Gnadenvolle (2.449 ) – Wo findet die Seele die Heimat der Ruh (2.379 )

Meistgelesen in: Geistliche Lieder