Grabgesänge


mp3 anhören CD buch

Jesus meine Zuversicht

Jesus, meine Zuversicht und mein Heiland, ist im Leben Dieses, weiß ich, sollt´ ich nicht darum mich zufrieden geben was die lange Todesnacht mir auch für Gedanken macht Jesus, er mein Heiland, lebt ich werd´auch das Leben schauen sein, wo mein Erlöser schwebt warum sollte mir denn grauen lässet auch ein Haupt sein Glied welches es nicht nach sich zieht

Liederzeit: | | 1653


Laßt mich gehn laßt mich gehn

Laßt mich gehn, laßt mich gehn daß ich Jesum möge sehn Meine Seel ist voll Verlangen Ihn auf ewig zu umfangen und vor seinem Thron zu stehn Süßes Licht, süßes Licht Sonne, die durch Wolken bricht o wann werd ich dahin kommen daß ich dort mit allen Frommen schau dein holdes Angesicht Ach wie schön, ach wie schön ist der

Liederzeit: | 1878


Mag auch die Liebe weinen

Mag auch die Liebe weinen es kommt ein Tag des Herrn Es muß ein Morgenstern nach dunkler Nacht erscheinen Mag auch der Glaube zagen ein Tag des Lichtes naht zur Heimat führt sein Pfad aus Dämm´rung muß es tagen Mag auch die Tugend kämpfen es kommt ein Ruhetag Kein Sturmgewölk vermag der Sonne Strahl zu dämpfen Mag Hoffnung auch erschrecken

Liederzeit: | 1808


Meine Lebenszeit verstreicht

Meine Lebenszeit verstreicht stündlich eil ich zu dem Grabe Und was ist´s, das ich vielleicht das ich noch zu leben habe Denk, o Mensch! an deinen Tod säume nicht; denn eins ist not Lebe, wie du, wenn du stirbst wünschen wirst, gelebt zu haben Güter, die du hier erwirbst Würden, die dir Menschen gaben Nichts wird dich im Tod erfreu´n

Liederzeit: | 1757


Nach einer Prüfung kurzer Tage

Nach einer Prüfung kurzer Tageerwartet uns die EwigkeitDort, dort verwandelt sich die Klagein göttliche ZufriedenheitHier übt die Tugend ihren FleißUnd jene Welt reicht ihr den Preis Wahr ist´s, der Fromme schmeckt auf ErdenSchon manchen sel´gen Augenblick;Doch alle Freuden, die ihm werden,Sind ihm ein unvollkommnes Glück.Er bleibt ein Mensch, und seine Ruh´Nimmt in der Seele ab und zu Bald stören ihn

| 2009


O Gott du frommer Gott

O Gott, du frommer GottDu Brunnquell guter GabenOhn´ den nichts ist, was istvon dem wir alles habenGesunden Leib gib mirund daß in solchem Leibein´ unverletzte Seel´und rein Gewissen bleib´ Gib, daß ich tu´ mit Fleißwas mir zu tun gebühretwozu mich dein Befehlin meinem Stande führet!Gib, daß ich´s tue baldzu der Zeit, da ich sollund wenn ich´s tu´ so gib,Daß es

| 2009


O Welt ich muß dich lassen

O Welt, ich muß dich lassen ich fahr dahin mein Straßen ins ewig Vaterland. Mein´ Geist will ich aufgeben, dazu mein’ Leib und Leben legen in Gottes gnädig Hand Mein Zeit ist nun vollendet der Tod das Leben endet Sterben ist mein Gewinn kein Bleiben ist auf Erden das Ewge muß mir werden mit Fried und Freud ich fahr dahin

| 1906


Schönster Herr Jesu Herrscher aller Herren

Schönster Herr Jesu Herrscher aller Herren Gottes und Mariä Sohn Dich will ich lieben Dich will ich ehren Meiner Seelen Freud’ und Kron´ Alle die Schönheit Himmels und der Erde ist verfaßt in dir allein Alles was scheinet vor dich sich neiget und weicht dir. o Jesu rein Schön sind die Wälder Schöner die Felder In der schönen Frühlingszeit Jesus

Liederzeit: | | 1677


Selig sind des Himmel Erben

Selig sind des Himmel Erben die Toten, die im Herre sterben zur Auferstehung eingeweiht nach den letzten Augenblicken des Todesschlummers folgt Entzücken folgt Wonne der Unsterblichkeit Im Frieden ruhen sie los von der Erde Müh´ Hosianna vor Gottes Thron zu seinem Sohn begleiten ihre Werke sie Text: Friedrich Gottlieb Klopstock (1724-1803) Musik: auf die Melodie von Wachet auf ruft uns

Liederzeit: | 1800


Selig sind die Toten

Selig sind die Toten die in dem Herren sterben von nun an Ja der Geist spricht Sie ruhen von ihrer Arbeit und ihre Werke folgen ihnen nach Selig sind die Toten die in dem Herren sterben von nun an in Ewigkeit. Amen Text: ? Musik: Heinrich Schütz nach Louis Spohr  (1648) in Vierzig Grabgesänge (1906)

| 1648



Mehr zu Grabgesänge im Archiv:

Vierzig Grabgesänge

Vierzig Grabgesänge  zur Benutzung bei Beerdigungsfeierlichkeiten – für vierstimmigen gemischten Chor , zusammengestellt von Moritz Vogel . Königlich Sächsische Musikdirektion, 6. Auflage . Partitur 1,20 Mark netto. Eigentum der Verleger für alle Länder . Verlegt bei Gebrüder Hug & Co in Leipzig und Zürich , auch Basel, St. Gallen, Luzern, Winterthur, Neuenburg, Lugano, Solothurn, Lörrach. Das Vorwort stammt von 1906.

Meistgelesen in: Grabgesänge