Landeshymnen


mp3 anhören CD buch

Ja wenn der Steffel reden kunnt (Lied vom Stephansturm)

Ja wenn der Steffel reden kunnt was wüßt er zu erzählen er, dem im ganzen Wienerrund sich gar nichts laßt verhehlen der alle die Geschlechter schaut entstehen und vergehen und dem ein jedes anvertraut all seine List und Wehen In Türken und Franzosennot und allen Kriegesschauern und als der grause schwarze Tod gehaust in unsern Mauern wie sah da jeder

Liederzeit: | 1913


Kennt ihr das Land in Deutschlands Norden

Kennt ihr das Land in Deutschlands Norden von zweier Meere Flut umspült Stimmt an in kräftigen Akkorden was für das teure Land ihr fühlt Es ist das Land, das mich gebar wo meiner Väter Wiege stand singt, Brüder, heut und immerdar: Ja, Schleswig-Holstein ist mein Vaterland Kennt ihr das Land in Deutschlands Norden mit Wald und Flur so schön bekränzt

Liederzeit: , | 2009


Kommt Brüder all aus Nord und Süd

Kommt Brüder all aus Nord und Süd und reicht die Hand zum Bunde stimmt an ein freies, frohes Lied zur Feier dieser Stunde Auch ihr vom Osten kommet her und ihr vom schönen Rheine schlagt ein in uns´re Bruderhand ein festes Band uns eine Ein freier Blick, ein Manneswort ein festes, rechtes Walten Im Sturm sei´s uns ein sich´rer Hort

Liederzeit: | 1936


Mein Emsland will ich ehren

Mein Emsland will ich ehren Wo ich auch immer bin Die Äcker sind voll Ähren Die Wiesen sind so grün, Und durch die grüne Au Die Ems fließt himmelblau Mein Emsland will ich ehren Wo ich auch immer bin Siehst dort zwar kein Gepränge Von Weinbergranken stehn Doch´s liebe Brot in Menge Wächst auf des Feldes Höhn Von fetter Milch

Liederzeit: | | 1860


Nach des Kaisers Wort – Schlesien

Nach des Kaisers Wort ist der Schlesier Hort in dem deutschen Reich der Perle gleich Laßt uns stolz hinschaun nach den schönen Gaun reichet euch die Hand als Unterpfand Ob in Nord und Süd ob in Ost und West halt wir zu unserm Schlesien fest Wo die Schneekopp hoch in die Wolken steigt graue Zinnen dort der Kynast zeigt Wo

Liederzeit: | 1898


O Arlbergland mein Vaterland

O Arlbergland mein Vaterland dich grüße ich aus Herzensgrund o Perle an des Rheines Rand dir schlägt mein Herz, dir singt mein Mund Gedenk ich dein in Freund und Lust dann netzen Tränen meine Brust Und diene dir mit Herz und Hand o Arlbergland mein Vaterland O Land das Gottes Schöpferwort im Festgewand ins Dasein rief Die größte Pracht erschließt

Liederzeit: | 1924


O Baltenland du schönes Land

O Baltenland, du schönes Land du liebe Flur am Ostseestrand in deiner schlichten Herrlichkeit du schöne Braut, so oft gefreit Laß falten meine Hände mich und beten still und feierlich Du seiest nun und allezeit gebenedeit, gebenedeit Text und Musik: nach E. v. Grotthuß (1898) in St. Georg Liederbuch deutscher Jugend (1935)

Liederzeit: | 1898


Sachs halte Wacht

Sachs halte Wacht Sachs halte Wacht Die Väter haben gerungen sie haben die Feinde bezwungen Sie haben für Heimat und Blut vergossen das teure Blut Sachs halte Wacht Was dir deine Väter erworben wofür sie gelebt und gestorben das sei dir ein heiliger Hort das wahre mit Schwert und mit Wort Sachs halte Wacht Sachs halte Wacht Will man deine Ehre

Liederzeit: | 1905


Schleswig-Holstein meerumschlungen

Schleswig-Holstein, meerumschlungen deutscher Sitte hohe Wacht, wahre treu, was schwer errungen bis ein schönrer Morgen tagt! Schleswig-Holstein, stammverwandt wanke nicht, mein Vaterland! Ob auch wild die Brandung tose Flut auf Flut von Bai zu Bai, o lass blühn in deinem Schosse deutsche Tugend, deutsche Treu! Schleswig-Holstein, stammverwandt bleibe treu, mein Vaterland! Doch wenn inn´re Stürme wüten drohend sich der Nord

Liederzeit: , | 1844


Seht ihr die Löwen an dem Schilde (Bremer Schlüssel)

Seht ihr die Löwen an dem Schilde Der einen mächt´gen Schlüssel trägt? Mir wird bei diesem Wappenbilde Der Stolz erhöht, das Herz bewegt Dies Wappen ist das stolze Zeichen Der alten treuen Hansastadt Die über´s Meer zu allen Reichen Ihr Rot und Weiß getragen hat Hell glänzte in dem Hansabunde Der Brema Schlüssel alle Zeit Auch heut strahl er in

Liederzeit: | 1890



Mehr zu Landeshymnen im Archiv:

Meistgelesen in: Landeshymnen