Landeshymnen


mp3 anhören CD buch

Heil dir o Oldenburg Heil deinen Farben

Heil dir, o Oldenburg! Heil deinen Farben! Gott schütz´ dein edles Ross, er segne deine Garben! Heil deinem Fürsten! Heil! der treu dir zugewandt, der dich so gern beglückt, o Vaterland! Ehr deine Blümelein, pfleg deine Triebe sie blühen blau und rot: die Freundschaft und die Liebe. Wie deine Eichen stark, wie deines Meeres Flut sei freier Männer Kraft dein

Liederzeit: | 1844


Heil unserm Friedrich Franz (Mecklenburg, 1812)

Heil unserm Friedrich Franz Herrscher des Vaterlands Heil, Herzog, Dir Fühl in des Thrones Glanz Die hohe Wonne ganz Liebling des Volks zu seyn Heil, Herzog, Dir Wir alle sind Dir gut, Und opfern Gut und Blut Gern für Dich auf Regier uns lang beglückt Im Frieden, der Dich schmückt Und werd einst spät entrückt Im Ehrenlauf Erhabner, segne Ihn!

Liederzeit: | 1812


Heil unserm Fürsten Heil (Baden)

Heil unserm Fürsten Heil Heil unserm Fürsten Heil Dem Edlen Heil Herr Gott dich loben wir Herr Gott wir stehn zu dir o segn´ ihn für und für Dem Fürsten Heil Herr Gott wir schaun empor zu dir Der Treuen Chor fleht Segen ihm verleih ihm Glück und Ehr sei du ihm Schirm und Wehr Wer liebt sein Volk wie er?

Liederzeit: | 1898


Heil unserm König Heil

Heil unserm König Heil Dem Vaterlande Heil Heil König Heil Wem Seines Namens Klang je zu dem Herzen drang Stimm in den Lobgesang Heil König Heil Einst da das Vaterland Er zu beschirmen fand Durch Kampf und Blut Führt in die Schlachten Er Wie in ein stürmend Meer Sein tapfres Bayernheer Mit Heldenmut Nun da der Siegeskranz Da milder Friedensglanz Deutschland beglückt Sinnt

Liederzeit: | 1898


Heil unserm König Heil (Württemberg Hymne)

Heil unserm König Heil Heil unserm Fürsten Heil Dem Edlen Heil Herr Gott dich loben wir Herr Gott wir stehn zu dir o segn´ ihn für und für Dem König Heil Herr Gott wir schaun empor zu dir Der Treuen Chor fleht Segen ihm verleih ihm Glück und Ehr sei du ihm Schirm uund Wehr Wer liebt sein Volk wie

Liederzeit: | 1898


Hoch in die blauen Lüfte steigt die Alpenwelt hinauf

Hoch in die blauen Lüfte steigt die Alpenwelt hinauf so mancher hohe Berge erreicht der eil´gen Wolken Lauf Doch wird uns auch viel Schönes kund vom fernen Schweizerreich Nichts auf dem ganzen Erdenrund ist doch der Heimat gleich Wie sehr enztückt den Wandersmann Italiens heit´re Pracht Zum blauen Himmel strebt hinan der Lorbeerhaine Nacht Doch ist an Duft und Farben

Liederzeit: | 1898


Hoch vom Erzgebirg wo der Bergmann haust (Österreich)

Hoch vom Erzgebirg, wo der Bergmann haust bis zum Karstgebiet am Meeresstrand und vom Bodensee, wo der Rheinstrom braust bis zum Goldland am Karpatenrand Dieses schöne Reich, einem Garten gleich ist mein Vaterland, mein Österreich Wo sich See an See in den Bergen reiht und die Donau Feld und Au durchrauscht Wo der Obstbaum prangt, edler Wein gedeiht und der

Liederzeit: | 1844


I bin a Steira Bua

I bin a Steira Bua und hab a Kernnatur I mach ja gwiß koa Schand meim schöna Steirerland Denn in da Steiermark da san d´Leut groß und stark, san wia die Tannabaam bei uns dahoam I bin´s a Steirabua hab z’rissne Strümpf und Schuach, a lukats G´wandl oun schau aus wia a Bettlmoan. an Hunger wia a Stier koan Kreuzer Geld bei

Liederzeit: | 1900


Ich bin ein Preuße kennt ihr meine Farben? (Preußenlied)

Ich bin ein Preuße! Kennt ihr meine Farben? Die Fahne schwebt mir weiß und schwarz voran daß für die Freiheit meine Väter starben das deuten, merkt es, meine Farben an. Nie werd´ ich bang verzagen und, wie jene will ich´s wagen Sei´s trüber Tag, sei´s heitrer Sonnenschein ich bin ein Preuße, will ein Preuße sein! Mit Lieb´ und Treue nah

Liederzeit: , | , | 1830


Ich kenne ein Land, so reich und so schön (Hessen)

Ich kenne ein Land, so reich und so schön voll goldener Ähren und Felder Dort grünen vom Tal bis zu sonnigen Höhn dufthauchende, dunkele Wälder Dort hab’ ich als Kind an der Mutter Hand in Blüten und Blumen gesessen Grüß Gott dich, du Heimat, du herrliches Land Grüß Gott dich, mein liebes Land Hessen Den Burgen auf ragenden Höhen mein

Liederzeit: | 1910



Mehr zu Landeshymnen im Archiv:

Meistgelesen in: Landeshymnen