Balladen


mp3 anhören CD buch

Die zweiundvierzig Jahr die seind herum (Alexius)

Die zweiundvierzig Jahr die seind herum da ist der Herr Alexius nach Hause komm´ Alexius der ging vors Vaterhaus sie reichen ihm ein Gab zum Fenster hinaus Wie Alexius die Stub herin ist komm´ so sitzen seine Leut all um den Tisch herum Sie essen, sie trinken, sie leben, leben wohl sie geben dem Alexius aber nichts davon Alexius der

Liederzeit: | 1926


Doavidken sien Voater (David und Goliath)

Doavidken sien Voater dat was en schmuck Mann he säd to em Du mußt hingoahn in´t Loager to de Bröder dien un sehn of se noch läwich sien un nemm en met en Stuck Käs un Brot dat se sick stüren de Hungersnoth Hotte tu le hotte tu le hotte tule tu hotte tule hotte tule hotte tu le tu Ninge nange

Liederzeit: | | 1843


Drei muntre Burschen saßen gemütlich bei dem Wein

Drei muntre Burschen saßen gemütlich bei dem Wein und schenkten ihn gar wacker in ihre Gläser ein Da sprach der eine: Füllet die Becher bis zum Rand Ich hab zu Haus ein Liebchen dem sei mein Gruß gesandt Schwarzäugig und schwarzlockig wie eine Tanne schlank und Lippen, glühend, frische wo manchen Rausch ich trank Da trafen sich die Gläser und

Liederzeit: | 1880


Du edler Graf von Lützelburg

Du edler Graf von Lützelburg Was reist so spät den Forst hindurch Willst rasten nicht an meinem Born Einkehren nicht in mein schön Schloß Im Walde fließt ein Börnlein klar Der Born ist mir gar wohl bekannt Das Schloß ward nimmer mir genannt So wie ich sie allheut erschau Sah ich nie Mägdlein oder Frau Im Walde fließt ein Börnlein

| 1841


Durch den Wald ritt hin der Müller (Barbarossa)

Durch den Wald ritt hin der Müller Will verkaufen seinen Schimmel Finster ists kein Mondenschein Und die lieben Sternelein Halten sich verborgen Aus dem Busch tritt da ein Alter Müller mag dich Gott erhalten Ist der Schimmel dir nicht feil Vierzig Thaler sind dein Theil So du ihn willst geben Voran geht der Alte schnelle Und der Müller folgt zur

Liederzeit: | 1840


Eduard und Kunigunde

Eduard und Kunigunde liebten treu und zärtlich sich Sehnlich harrten sie der Stunde Wo das Licht der Sonne wich O dann blüthen ihre Freuden Durch der Liebe Wonn´ Genuß und kein herber Kelch der Leiden Mengte sich in ihren Kuß Doch der Drang nach Reichtum stürzte Nur zu bald dies große Glück Das was ihre Tage würzte Schwand nun schnell

Liederzeit: | , | 1820


Ein Goldschmied in der Bude stand (Des Goldschmieds Töchterlein)

Ein Goldschmied in der Bude stand bei Perl´ und Edelstein “Das beste Kleinod, das ich fand das bist doch du, Helene Mein teures Töchterlein!” Ein schmucker Ritter trat herein: “Willkommen, Mägdlein traut Willkommen, lieber Goldschmied mein mach mir ein köstlich Kränzchen für meine süße Braut!” Und als das Kränzlein war bereit und spielt´ in reichem Glanz Da hängt´ Helen’ in

| | 1860


Ein Jüngling hatte einen Schatz

Ein Jüngling hatte einen Schatz den sich sein Herz erkor. Er wohnte am Louisenplatz und sie am Hall´schen Tor Sie trafen sich, von Lieb entbrannt einst in nem Omnibus Drei Tage drauf in Moabit Da kam´s zum ersten Kuß Allein die Sache stand sehr schief denn bei der letzten Wahl Ihr Vater wählte konservativ der seine liberal Bis endlich faßt

Liederzeit: | | 1900


Ein Kind von neuen Jahr was eine Waise war

Ein Kind von neuen Jahr was eine Waise war und als es alt genug es nach der Mutter frug Ach Vater, Vater mein wo ist mein Mütterlein dein Mütterlein das schläft fest sich nicht mehr wecken lässt Da ging das arme Kind zum Kirchhof hin geschwind und grub mit den Fingerlein klein tief in die Erde hinein (Stimme von oben:)

| , | 1930


Ein kleiner Matrose umsegelte die Welt

Ein kleiner Matrose umsegelte die Welt. Er liebte ein Mädchen das hatte gar kein Geld. Das Mädchen musste sterben und wer war Schuld daran? Der kleine Matrose in seinem Liebeswahn Text: anonym – Parodie auf diverse Moritaten ähnlichen Inhalts , siehe auch : Sabinchen war ein Frauenzimmer Musik: auf die Melodie von Der Mai ist gekommen – Auch als Kinderspiel

Liederzeit: | 1900



Meistgelesen in: Balladen