Bremer Stadtmusikanten

Abschiedslieder

Es gibt ja nichts Schönres als Jagen allein

Es gibt ja nichts Schönres als Jagen allein meinen Schatz zu erfreuen wenn er traurig wird sein Wo ist denn mei Schätzle das i so gern hab es ist drauße wohl in dem Gärtle bricht Röselein ab „Was tust du da draußen was tust du allein? Erzähl mir´s deinen Jammer und klag mir´s deine Pein“ […]

Liederzeit: | 1900


Es ist bestimmt in Gottes Rat

Es ist bestimmt in Gottes Rat, dass man vom Liebsten was man hat muss scheiden, muss scheiden; wiewohl doch nichts im Lauf der Welt dem Herzen, ach! so sauer fällt als Scheiden, als Scheiden, ja Scheiden So dir geschenkt ein Knösplein was so thu es in ein Wasserglas doch wisse, doch wisse: blüht morgen dir […]

Liederzeit: | 1826


Es ritt ein Jäger den Berg hinauf ade!

Es ritt ein Jäger den Berg hinauf, ade! Es ritt ein Jäger den Berg hinauf Sein´ Liebste schaut zum Fenster hinaus Ade,ade,ade! Ach Schätzlein, laß dein Schauen sein, ade! Ach Schätzlein, laß dein Schauen sein Ich kann nicht allzeit bei dir sein. Ade,ade,ade! Kannst du nicht allezeit bei mir sein So reiche mir dein liebs […]

Liederzeit: | 1900


Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus

Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus, ade! Feinsliebchen das schaute zum Fenster hinaus, ade! Und wenn es denn soll geschieden sein so reich mir dein goldenes Ringelein! Ade, ade, ade! ja Scheiden und Meiden tut weh! Und der uns scheidet, das ist der Tod, ade! Er scheidet so manches Mündlein rot, ade! Er scheidet […]

Liederzeit: | | 1774


Es stehn zwei Freunde Hand in Hand

Es stehn zwei Freunde Hand in Hand und nehmen Abschied still Sie ziehen in ein fremdes Land so weit das Schicksal will Sie ziehn betrübt und traurig fort noch unbestimmt an welchen Ort doch denken beide, eh sie gehn: wer weiß, ob wir uns wiedersehn Der Sohn ergreift den Wanderstab: Lebt wohl, ihr Eltern beid. […]

Liederzeit: | 1900


Es steht ein Lind in jenem Tal

Es steht ein Lind in jenem Tal ist oben breit und unten schmal Darauf da sitzt Frau Nachtigall und andere Vöglein in dem Wald Sing an, sing an, Frau Nachtigall, du kleines Vöglein in dem wald Sing an, sing an, mein feines Lieb ! Wir beide müssen scheiden Text und Musik: nach Souterliedekens , 1540 […]

Liederzeit: | | 1540


Es steht eine Mühle im Schwarzwälder Tal

Es steht eine Mühle im Schwarzwälder Taldie klappert so leis vor sich hinund wo ich geh und stehim Tal und auf der HöhDa liegt mir die Mühle, die Mühle im Sinndie Mühle im Schwarzwälder Tal     Und in dieser Mühle im Schwarzwälder Talda wohnet ein Mädel so schönund wo ich geh‘ und stehim Tal und auf […]

| 2006


Es zieht der Frühling durch die Lande

Es zieht der Frühling durch die Landeund schmückt die Flur mit neuem GrünMich hälts nicht länger hier am Strandeo Vater, Mutter, laßt mich ziehnWill wandern durch die Weltwo wechseln Tal und Höhenwill andre Länder schaunund andre Menschen sehenAde, ade, ade, ade Ade, lebt wohl ihr Eltern beideund alle, die ihr mir gehörtes ward bisher so manche […]

| 2009


Fort mit den Grillen fort mit den Sorgen

Fort mit den Grillen, fort mit den Sorgen Lustig ist das Wanderblut Ja, wir müssen in die Welt hinein fahren Haben immer frohen Mut Drum, liebe Eltern, seid nicht betrübet Weil die Schöne Zeit ist aus Denn mein Berliner, der ist schon geschnüret Und morgen geht´s zum Tor hinaus Drum, liebes Schätzchen, sei nicht betrübet […]

Liederzeit: | 1900


Freundlich glänzt an stiller Quelle (Vergißmeinnicht)

Freundlich glänzt an stiller Quelle Wie des Mondes Silberlicht Eine Blume zart und helle O verkenn dies Blümchen nicht Schimmernd wie des Aethers Bläue Wenn ihn kein Gewölk umflicht Ist es ein Symbol der Treue Das zum Herzen tröstend spricht Mild wie deiner Augen Sternewie verklärter Unschuld Lichtruft es warnend aus der Ferneo vergiß, vergiß mein […]

| 2012


Meistgelesen in: Abschiedslieder


Abschiedslieder – 100 Lieder vom Abschied, vom Weggehen und Wiederkommen, Scheiden Lebwohl sagen, Auf Wiedersehen, Abschiedslieder.

IP Blocking Protection is enabled by IP Address Blocker from LionScripts.com.