Liederzeit: 1850-1869 Restauration

1850-1869 Restauration: Volkslieder nach Zeit und historischen Ereignissen


Af Osterhavets Vove (Alsenlied)

Af Osterhavets Vove en sig heever skent, bekranset stolt med Skove, bevokset mildt med Graut. Saa sagte Beigen gynger og luller den i Ro, og raske Börneklynger ved Stranden lege fro Den er som en Have: hver Kornmark er et Bed ; de Bender flittig grave og lsegge Kornet ned. Og om den Have lukker et Hegn af Neddetrse, —

Heimatlieder | Landeshymnen | Liederzeit: , | 1840


Am Donaustrand vom grünen Hang (Das deutsche Lied in Österreich)

Am Donaustrand vom grünen Hang wie schallt es da in mächt´gem Drang wie sind aus frohen Seelen die Kehlen gestimmt zu Liedesklang Das deutsche Lied in Österreich es klingt so voll, es klingt so reich wie Östreich´s blauer Donaustrom so braust es unterm Himmelsdom so  voll, so reich aus voller Brust in heller Lust erklingt es, ja das Lied im

Deutschlandlieder | Liederzeit: , | 2011


Auf kämpfet mit den finsteren Drachen

Auf kämpfet mit den finstern Drachen dem jeder Tag erscheint verfrüht es gilt das Feuer zu anzufachen das funkelnd unserm Geist entsprüht Laßt hoch der Freiheit Banner fliegen entflammt zur Tat das kühne Wort Es sollen Recht und Wahrheit siegen im Kampf des Lebens fort und fort Ihr Freudne seid nicht zu befangen trifft Euch der Minne Herzensnot Wenn auf

Feuerwehrlieder | Liederzeit: | 1869


Blau wie der Himmel über uns

Blau wie der Himmel über uns sich ziehet blau wie das sanfte Veilchen auf dem Feld blau wie das Auge, womit Liebchen ziehet ist in der Fahne unser erstes Feld Wir denken dran im blutigen Gefecht denn „blau“ bedeutet: Glauben an das Recht Weiß wie der Schnee, den uns der Winter bringet weiß wie das Bild der Unschuld uns erscheint

Deutschlandlieder | Liederzeit: | 1862


Brüder laßt uns gehn zusammen (F ,1852-1877)

Brüder, laßt uns gehn zusammen in den Frühlingsblumhain Laßt unsere Herzen flammen Im innigsten Verein Trüber März, holder Mai Die Wintersherrschaft ist vorbei Einst in solchen Wonnetagen Ward ein Kleinod uns geschenkt Muß das Herz nicht freudig schlagen Wenn es eine solche Zeit gedenkt Gott verleih, Gott verleih daß uns blüh ein solcher Mai Ach es haben Feindes Nächte Dies Kleinod uns

Freiheitslieder | Liederzeit: | 1877


Da steht hier in des Winkelblatt (Budikerlied)

Da steht hier in des Winkelblatt daß jeder Mensch nen Dünkel hatt zu jut sich hält stets für das Feld worauf gestellt hat ihn die Welt Doch is der Fall nich regulär ich weeß nich, wat mir lieber wär als Schrippen, Eier, Licht und Salz und Käse – janz antiker ich bin man ein Budiker Es kommt manch feiner Elegant

Scherzlieder | Liederzeit: | | 1856


Dem frohen Sang in unsern Feierstunden

Dem frohen Sang in unsern Feierstunden ist dieser schmucklos, schlichte Kranz geweiht aus unseren Lieblings Blumen frisch gewunden ist unseres Lebens Brauch er angereiht Was schönes wir und passendes gefunden uns dieser Kranz in seinen Blättern beut mit deutschen Worte zu den deutschen Klängen soll er uns harmlos dienen zu Gesängen Nur in dem schönen Blumenland der Lieder lebt alles was

Vereinslieder | Liederzeit: | 1859


Der milde Friede kehrt uns wieder

Der milde Friede kehrt uns wieder zur Heimat wandern wir zurück zum letztenmal ihr Waffenbrüder schweift über Schleswig unser Blick Gedenket der Nachmittagsstunden am zweiten Tage des April wo Wolf mit schweren Todeswunden und Schulz als braver Krieger fiel Doch durfte nie der Mut uns fehlen war noch so schauervoll die Nacht denkt, wie wir in den Parallelen so manche

Soldatenlieder | Liederzeit: , | | 1864


Die Dänen rückten ein in Schleswig Holstein

Die Dänen rückten ein in Schleswig Holstein sie wollten es wagen Schleswig Holstein zu belagern sie bauten frisch darauf ihre Schanzen darauf Der dänische General schickte Truppen voran Wollt Ihr Euch nicht ergeben es kostet Euer Leben Mit Pulver und Blei schießen wir niemals vorbei Wir lassen ja nicht Schleswig-Holstein im Stich wir woll´n uns nicht ergeben und kost´ es

Soldatenlieder | Liederzeit: , | 1849


Die Preußen stürmen die Düppeler Schanzen

Die Preußen stürmen die Düppeler Schanzen Kanonen donnern und Kugeln tanzen Die Dänen wehren mit trotzigem Mut sich hinter den schützenden Wällen gut Bald hemmen gewaltige Pallisaden die stürmenden Krieger auf blutigen Pfaden Doch Klinke, der Brave, kann nicht ansehn die Kameraden wie stutzig sie stehn „Was nützt es“ spricht er „bedächtig zu raten des Todes Gefahren drängen zu Taten

Soldatenlieder | Liederzeit: | | 1864




mp3 anhören CD buch