Bremer Stadtmusikanten

Liederzeit: 19. Jahrhundert


mp3 anhören CD buch

Alle Vögel sind schon da

Alle Vögel sind schon da, alle Vögel, alle! Welch ein Singen, Musiziern, Pfeifen, Zwitschern, Tiriliern! Frühling will nun einmarschiern, Kommt mit Sang und Schalle. Wie sie alle lustig sind, Flink und froh sich regen! Amsel, Drossel, Fink und Star Und die ganze Vogelschar Wünschet dir ein frohes Jahr, Lauter Heil und Segen! Was sie uns verkündet nun Nehmen wir zu

Frühlingslieder | Kinderlieder | Liederzeit: | , | 1835


Alle Wiesen sind grün und die Blumen sie blühn

Alle Wiesen sind grün und die Blumen sie blühn und die Vögelein zwitschern und singen In dem schattigen Raum um den duftigen Baum laßt uns hüpfen und tanzen und springen Lalalala…. Und wir schließen den Kranz zu dem fröhlichen Tanz und die Hände zusammen wir schlingen Unter frohem Gesumm dreht der Kreis sich herum o welch lustiges Schweben und Schwingen

Frühlingslieder | Liederzeit: | 1922


Alles ist vergänglich

Alles ist vergänglich es währt eine kurze Zeit Wir alle müssen weichen die Armen wie die Reichen wohl in die Ewigkeit Keiner wird verschonet Keiner kommt davon: Fürsten, Potentaten finden keine Gnaden Müssen alle dran Ich und du und alle müssen vor Gericht müssen hören und sehen mit Seufzen und mit Flehen was der Richter spricht Heut gehst du spazieren

Lieder vom Tod | Trauerlieder | Liederzeit: | 1900


Alles kommt zu seinem Ende

Alles kommt zu seinem Endeaber mein Verlangen nichtwo ich nur mein Aug hinwendeseh ich Schatten und kein LichtKein Vergnügen will sich zeigenkeine Freude wird erblicktich muss leiden und verschweigenwas mir auf mei´m Herzen liegt Dieser Zwang tut meinem Sinnviel Gewalt und Unrecht anaber was hilft mein Begehrenweil ich es nicht ändern kannStilles Seufzen und Wehklagenhat das Schicksal mir bestelltmit Geduld

Liebeskummer | Liederzeit: | 2011


Alles kündet dich an (Gegenwart)

Alles kündet dich an Erscheinet die herrliche Sonne Folgst du, so hoff ich es, bald Trittst du im Garten hervor So bist du die Rose der Rosen Lilie der Lilien zugleich Wenn du zum Tanze dich regst So regen sich alle Gestirne Mit dir und um dich umher Nacht! und so wär es denn Nacht! Nun überscheinst du des Mondes

Liebeslieder | Liederzeit: | 1813


Alles liebt und paart sich wieder (1801)

Alles liebt und paart sich wieder Liebend steigt der Lenz hernieder Und umarmt die junge Flur Süßes sehnendes Verlangen einem Wesen anzuhangen lebt und webt durch die Natur Von des Jünglings Lieb erkoren schwebt im holden Traum verloren ahnungsvoll der Mädchenchor Liebe bringend, Lieb´empfindend unterliegt es überwindend liebt und wird geliebt wie er Was Gefild und hain belebt was in

Frühlingslieder | Liederzeit: | 1801


Alles neu macht der Mai

Alles neu macht der Mai macht die Seele frisch und frei Laßt das Haus, kommt hinaus, windet einen Strauß! Rings erglänzet Sonnenschein duftend pranget Flur und Hain Vogelsang, Hörnerklang tönt den Wald entlang Wir durchzieh’n Saaten grün Haine, die ergötzend blüh’n Waldespracht – neu gemacht nach des Winters Nacht. Dort im Schatten an dem Quell rieselnd munter, silberhell klein und

Frühlingslieder | Wanderlieder | Liederzeit: | , | 1818


Alles scheidet liebes Herz

Alles scheidet, liebes Herz! Aber Alles kehret wieder: Auch die Freude läßt sich nieder Wo noch eben weilt der Schmerz. Fasse Muth! es kehrt Dein Glück, Liebes Herz, auch Dir zurück! Alles scheidet, liebes Herz! Trost und Hoffnung will nicht scheiden. Hoffe dann in Deinem Leiden, Tröste Dich in Deinem Schmerz! Trost und Hoffnung blieb auch Dir Darum freue Dich

Frühlingslieder | Trauerlieder | Liederzeit: | , | 1852


Alles soll sich Polka nennen (Polka-Wut)

Alles soll sich Polka nennen Alles muß jetzt Polka sein Hier sind Polka-Pferderennen Dort ein Polka-Hutverein Alles brennt wohl nah und ferne Wo man Bairisch Bier genießt Eine Polka-Gaslaterne Wenn auch Polka-Mondschein ist Könnt ihr Polka-Groschen zahlen So bedient euch in Berlin In den Polka-Bierlokalen Eine Polka-Kellnerin Polka, O du tolle Mode Polka-Jacke, Polka-Hut Ach, schon büßte mit dem Tode

Tanzlieder | Liederzeit: | 1860


Alles was auf Erden schwebet (Taube)

Alles was auf Erden schwebet kommt von einer Taube her Taube ist ein schönes Tier Tauben, die gefallen mir ja, Tauben, die gefallen mir Des Morgens früh um halber achte steh ich aus meinem Bettchen auf um zu sehn, was Tauben machen ob sie schlafen oder wachen ob sie noch am Leben sind Des Mittags um halb eine fliegen sie

Essen und Trinken | Kinderreime | Liederzeit: | 1926