Liederzeit: Volkslied im 19. Jahrhundert

Volkslied im 19. Jahrhundert: Volkslieder nach Zeit und historischen Ereignissen


mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)":

Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)

Zweite Melodie:

Bin i net a Bürschle auf der Welt (Der Obendrauf)

Wollt ihr scheiden Schamsersöhne

Wollt ihr scheiden, Schamsersöhne aus dem lieben Heimatland Fesselt euch nicht mehr das schöne freie, liebe Bündnerland Wollt ihr fort von diesen Bergen die ihr schon von Kindheit an treu geliebt in eurem Herzen schaut sie nochmals innig an Wollt ihr lassen von den Matten wo der Herdenglockenklang so melodisch euch ertönet durch das ganze Tal entlang Wollt ihr scheiden

Auswandererlieder | Liederzeit: | 1890


Wollt ihr wissen wie der Bauer seinen Hafer aussät

Wollt ihr wissen, wie der Bauer Sein Getreide aussät? Seht, so sät der Bauer Sein Getreide ins Feld Wollt ihr wissen, wie der Bauer Sein Getreide abmäht? Seht, so macht’s der Bauer Wenn Getreide er mäht. Wollt ihr wissen, wie der Bauer Sein Getreide ausdrischt? Seht, so macht´s der Bauer Wenn Getreide er drischt. Wollt ihr wissen, wie der Bauer

Kinderlieder | Liederzeit: | | 1900


Wos kriegt denn mei Schatz für a Heiratsgut?

Wos kriegt denn mei Schatz für a Heiratsgut? A Nadel, an Fod´n un an Fingerhuat; an taffeten Schürzer, a zwilchers Carsett, mit grosgrüna Bänder, sau dick wie a Bred. A gelb´s Paar Schuh, sau groaß wie a Haus, un drauf a Paar Schnallen sau klee wie a Laus; auf´n Kopf an Huat von Binsen un Stroh, un dra sitzt a

Brautlieder | Liederzeit: | 1850


Wos kriegt denn mei Schatz für a Heiratsgut?

Wos kriegt denn mei Schatz für a Heiratsgut? A Nadel, an Fodn un a Fingerhuat an taffeten Schürzer, a zwilchers Carsett mit grosgrüna Bänder, sau dick wie a Bred A gelbs paar Schu, sau groß wie a Haus un drauf a paar Schnallen sau klee wie a Laus auf`n Kopf an Huat von Binsen un Stroh un dra sitzt a

Brauchtum | Brautlieder | Hochzeitslieder | Liederzeit: | 1900


Wu ich in des Land bin kumme

Wu ich in des Land bin kumme Noh waar ich en aaremer Mann Noh hawwich mer en Haahne gekaaft Noh war ich en reicher Mann All die Leit han wisse welle Wie mei Haahne heesst Gickerigi heesst mei Heehneli Wu ich in des Land, des Land bin kumme Noh waar ich en aaremer Mann Noh hawwich mer en Kuh gekaaft

Auswandererlieder | Liederzeit: | 1900


Z Fischbach am Broatnstoa (Fischbach am Breitenstein)

Z´ Fischbach am Broatnstoa da bin i gern könna recht lustige Leutln g’nua hörn d´Liedln die s singa die hamm schon a Schneid daß si a Trauriga no d´rüber freut D´Buachn und d´ Ahorn in Wald und in Feld Wachs´n da schöner als sunst auf der Welt Und des schö Kircherl, dees Birkastoa hoaßt Thuat gar viel Wunder a wie

Heimatlieder | Liederzeit: | 1913


Zahl der Deutschen in den USA

Die Anzahl der Deutschen in den Vereinigten Staaten beläuft sich schon jetzt auf fünf Millionen; das ist mehr als der fünfte Teil der ganzen Bevölkerung der Union,die sich auf 23 Millionen beläuft . Deutsche Auswandererzeitung, Nr.35, 1852

Auswandererlieder | Liederzeit: | 1852


Zemper, zemper, Donnerstag

Zemper, zemper, Donnerstag, morgen ist der Freitag, oben in de Perschte hängen die langen Werschte, jebt uns die langen,laßt die kortschen blammen (oder hangen), jebt uns ´n Sticke Speck, damit geh´n wir weiter weg! Eier in den Kober, Milch in´n Zober, Schnaps in de Flasche, Geld in ´ne Tasche, laßt uns nicht so lange steh´n, wir woll´n noch weiter zempern

Kinderlieder | Liederzeit: | 2006


Zieh an und lichte dich!

Ho! He! Zieh an und lichte dich, pall! Zieh an und lichte dich, pall! 1888 auf einer Kieler Werft von deutschen Seeleuten im Wechselgesang beim Lichten des Ankers und Aufziehen des Taus gesungen, die Liedzeilen wurden von einem Matrosen vorgesungen und vom Chor wiederholt, auf die Rufsilben folgt der Arbeitsbefehl, danach das schallnachahmende Auflösungswort der Bewegung, nach: Schürz Dich Gretlein

Shanty | Liederzeit: | 1888


Zu Brandenburg uff´m Beetzsee (Fritze Bollmann)

Zu Brandenburg uff m Beetzsee Ja da liegt ein Äppelkahn Und darin sitzt Fritze Bollmann Mit seinem Angelkram Fritze Bollmann wollte angeln Doch die Angel fiel ihm rin Fritze wollt se wieder langeln Doch da fiel er selber rin Fritze Bollmann rief um Hilfe Liebe Leute rettet mir Denn ick bin ja Fritze Bollmann Aus der Altstadt der Barbier Und

Moritaten | Scherzlieder | Liederzeit: | | 1900