Liederzeit: Französische Revolution (1789)

Lieder aus der Zeit der französischen Revolution. Die beliebtesten deutschsprachigen Lieder aus dieser Zeit waren Die Gedanken sind frei (29.298 ) – Heil dir im Siegerkranz (1.185 )´- Bei Männern welche Liebe fühlen (Zauberflöte) (1.032 ) – Was frag ich viel nach Geld und Gut (709 ) –
Bald prangt den Morgen zu verkünden (702 ) – Beleget den Fuß mit Banden und Ketten (Gedanken sind frei) (623 ) – Wer ist ein freier Mann (Der freie Mann) (503 ) – Brüder reicht die Hand zum Bunde (Freiheitslied) (429 )

An dem Frühling an dem Sommer
schön das Menschenleben aufgeht
gleich wie das Blümlein auf dem Feld

Und das Blümlein das tut verderben
du o Mensch musst einmal sterben
und ich hoff, es währt nicht lang
so kommt […]

Trauerlieder | | 2011


Brüder reicht die Hand zum Bunde
diese hehre Feierstunde
führe uns zur Freiheit hin
Laßt den Bund uns fester gründen
Jede Selbstsucht soll verschwinden
neues Leben soll erblühn

Nur die Liebe ist der Meister

Freiheitslieder | | 1898


Im Kreise froher, kluger Zecher
wird jeder Wein zum Göttertrank
denn ohne Lieder, ohne Becher
bleibt man ein Narr sein Leben lang
und alle Kehlen stimmen ein
es leben hoch Gesang und Wein

Wir […]

Politische Lieder | Trinklieder | | 1810


Wir sitzen so fröhlich beisammen
und haben einander so lieb
und wünschen im frohen Gefühle
ach, wenn es doch immer so blieb

Es wechseln im irdischen Leben
die Tage der Freude und Lust
und Tage […]

Lieder von Alt und jung | Trauerlieder | 1810


Die Binsgauer wollten wallfahrten gahn, Kyrie eleison!
Dahin wo Sankt Salvator tat stahn, Kyrie eleison!
Deshalb warn wir kommen,
Deshalb warn wir do,
Juch, juchhe, Kyri Kyrie!

Wenn nur der Teufel den Amtmann tat […]

Politische Lieder | | 1807


Es reden und träumen die Menschen
viel von besseren künftigen Tagen;
nach einem glücklichen goldenen Ziel
sieht man sie rennen und jagen.
Die Welt wird alt und wird wieder jung
doch der Mensch […]

Lieder von Alt und jung | 1804


Beleget den Fuß mit. Banden und Ketten
daß von Verdruß
er sich nicht kann retten
so wirken die Sinnen
die dennoch durchdringen
es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei

Die Gedanken sind frei
Wer kann sie […]

Freiheitslieder | 1800


In des Waldes düstern Gründen
in den Höhlen tief versteckt
ruht der allerkühnste Räuber
bis ihn seine Rosa weckt.

„Rinaldini“, ruf sie schmeichelnd
„Rinaldini, wache auf!
Deine Leute sind schon munter
längst schon ging die […]

Raub-Mord-Totschlag | 1799


Die Welt ist nichts als ein Orchester
Wir sind die Instrumente drin
Die Harmonie ist uns Schwester
Sie gibt uns wahren Menschensinn
Die großen Herren dirigieren
Und geben obendrein den Takt
Wir armen […]

Lob der Musik | 1799


Lebe wohl, vergiß mein nicht!
Schenke mir dein Angedenken
Liebe darfst du mir nicht schenken
denn das Schicksal will es nicht
Lebe wohl, vergiß mein nicht!

Lebe wohl, vergiß mein nicht!
Ewig teuer meinem […]

Abschiedslieder | 1798