Liederzeit: 17. Jahrhundert


mp3 anhören CD buch

Ach bleib mit deiner Gnade

Ach bleib mit deiner Gnade bei uns, Herr Jesu Christ daß uns hinfort nicht schade des bösen Feindes List Ach bleib mit deinem Worte bei uns, Erlöser wert daß uns beid´ hier und dorte sei Güt´ und Heil beschert Ach bleib mit deinem Glanze bei uns, du wertes Licht dein´ Wahrheit uns umschanze damit wir irren nicht Ach bleib mit

Geistliche Lieder | Grabgesänge | Liederzeit: , | 1632


Ach Gott ich bin ein armer Bauer

Ach Gott ich bin ein armer Bauer mein Leben ist mir mächtig sauer. Jetzt treibs ich noch bis Martinstag, dann hab ich erst die größte Plag. Der Amtmann hält mich immer auf, und setzt mich in das Narrenhaus. Bring ich Etwas auf den Markt, so pressen mich die Leute stark. Der eine reißt mich hin, der andere her, so treiben

Bauernlieder | Liederzeit: | | 1700


Ach Gott laß dich erbarmen das Zillertal ist worden arm

Ach Gott! ach Gott, laß dich erbarmn! Das Zillertal ist worden arm Durch Leibsteuer und Geldaufschlag Da führt man jetzt gar ein große Klag und auch andre Anlagen und Beschweren, So jetzt täglich zunehmen auf der Erden Das jetzt der arme Bauersmann Schier gar nimmer erschwingen kann Die Leibsteuer hat gewährt acht ganze Jahr, Der Aufschlag lang zuvor da war

Bauernlieder | Politische Lieder | Liederzeit: | , | 1645


Ach höchster Gott ins Himmels Saal

Ach, höchster Gott in ´s Himmels Saal Erhör einmal im Jammertal Das Wehklagen der Armen! Hilf deiner armen Christenheit Leg ab den großen Krieg und Streit Laß dich´s einmal erbarmen! Ach, mein Gott! wie viel Christenblut Ist schon worden vergossen Darab der Himmel trauren thut Erschlagen und erschossen! Wann du nicht hilfst, Herr Jesu Christ Und machest Fried auf dieser

Bauernlieder | Freiheitslieder | Liederzeit: | , , | 1626


Ach lieber Igel laß mich leben

Ach lieber Igel laß mich leben Ich will dir meine Schwester geben nun wohl an Melchior Franck , Fasc. quodlib. 1611 Nr.2 —————————————- Ach lieber Igel laß mich leben Ich will dir meine Schwester geben meine Schwester Grete bei: Nik. Zange , Newe Lieder 1626, Nr. 25. Melodie dazu Altdeutsches Liederbuch Nr. 501 —————————————— Engel Bengel laß mich leben will

Kinderlieder | Kinderreime | Liederzeit: | 1611


Ach was soll ich Sünder machen

Ach was soll ich Sünder machen Ach, was soll ich fangen an Mein Gewissen klagt mich an es beginnet aufzuwachen Dies ist meine Zuversicht meinen Jesum laß ich nicht Text: Johann Flitner (1618-1678) Melodie : ursprünglich auf ein weltliches Lied von 1653 Eine spätere Version des Textes lautet: ( Straßburger Gesangbuch von 1808 ) Ach, was soll ich Sünder machen mein Gewissen

Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1653


Aileen a-Roon

Here is thy home love aileen a-roon or wilt thou go with me aileen a-roon far on the mountain side wilt thou become my bride or with thou here abide aileen a-roon Nach John Hullah: The Song Book (London und Cambridge, 1866, Nr. 106) Hullah hat der Melodie einen Text von Thomas Moore untergelegt: “Erin the tear and smile in

Liebeslieder | Liederzeit: | 1866


Als ich ein kleiner Junge war (Lied des Narren, Shakespeare)

Als ich ein kleiner Junge war ich weiß, daß ich es war mit he und ho und mit Regen und Wind war jeder Irrsinn wunderbar denn es regnet Regen jeden Tag Doch als ich dann erwachsen war mit he und ho und mit Regen und Wind verschloß man vor Dieben das Herz sogar denn es regnet Regen jeden Tag Als

Liebeslieder | Liederzeit: | 1601


Ännchen von Tharau

Ännchen von Tharau ist´s, die mir gefällt sie ist mein Leben, mein Gut und mein Geld Ännchen von Tharau hat wieder ihr Herz auf mich gerichtet in Lieb und in Schmerz Ännchen von Tharau, mein Reichtum, mein Gut du meine Seele, mein Fleisch und mein Blut Käm alles Wetter gleich auf uns zu schlahn, Wir sind gesinnt bei einander zu

Liebeslieder | Liederzeit: , | 1637


Auf auf ihr meine Lieder (Morgenlied)

Auf auf ihr meine Lieder mein Herz mein Geist und Glieder dem Höchsten Lob zu singen und Opfer ihm zu bringen Er hat die Nacht gewendet das Licht herab gesendet und mich ohn alle Sorgen erweckt an diesem Morgen Er ist mein Schutz gewesen daß ich frisch und genesen an diesem Tag aufstehe und meine Pflicht angehe Es hätten tausend

Geistliche Lieder | Liederzeit: | 1817