Suchergebnisse für "muß i denn zum"

Muß i denn muß i denn zum Städtele hinaus

Muß i denn, muß i denn zum Städele naus und du mein Schatz bleibst hier Wenn i komm, wenn i komm, wenn i wiedrum komm kehr i ein, mein Schatz, bei dir Kann i glei net allweil bei dir sein han i doch mein freud an dir wenn i komm, wenn i komm, wenn i wiedrum komm kehr i ein,

Abschiedslieder | Liebeslieder | Liederzeit: | | 1824


Lebewohl jetzt muß ich scheiden

Lebewohl, jetzt muß ich scheidenlebe wohl, du schöner WaldDeiner Anmut süße Freudenach, sie schwanden mir so balddenn der Sonne Abendgrußsagt mir, daß ich scheiden muß Lebe wohl mit Busch und Strauchemit der Vögel Melodienmit der Blumen süßem Hauchemit der Zweige frischem Gründenn die Abendglocke schalltlebe wohl, du trauter Wald Lebet wohl, ihr stillen Räumelebet wohl, ihr Bergeshöhnin dem Schatten grüner

Abschiedslieder | | | 2012


Holdes Mariechen wo gehst du denn hin?

Holdes Mariechen, wo gehst du denn hin? Ich geh in die Stadt hinein Wo die Soldaten sein Ei, ei, ei, juck, juck, juck, holde Marie Holdes Mariechen, was tust in der Stadt? Ich schau mich um und um Ob ich keinen Mann bekomm Ei, ei, ei, juck, juck, juck, holde Marie Holdes Mariechen, du kriegst keinen Mann Und krieg ich

Erotische Lieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | 2012


Ist denn Lieben ein Verbrechen

Ist denn Lieben ein Verbrechen darf man denn nicht zärtlich sein Nicht mit seinem Liebchen sprechen sich nicht ihrer Liebe freu´n Dann freut mich kein Glück des Lebens Dann beklag ich die Natur Hab ich denn ein Herz vergebens Oder stets zum Klagen nur O warum muß ich dich sehen War das Schicksal mir so gram Daß ich dahin mußte gehen Wo dein Blick mir Alles

Liebeskummer | Liederzeit: | 2012


Muss ich denn ins Bächlein baden

Muß ich denn ins Bächlein badenwo´s am allertiefsten istmuß ich denn mein Schatz verlassenwo´s am allerhärtsten ist Rosmarin und Lorienblättergibt meim Schatz ein schönen Straußder soll sein für´s letzt Gedenkender soll sein für´s letztemal Wie oft haben wir beisammen gesessenmanchesmal die ganze Nachtund dabei den Schlaf vergessenund in Lieben zugebracht Schatz, du gehst weit aus meinen Augenaber nicht aus meinem

Liebeskummer | Liederzeit: | | 2011


Jetzt sind wir alle hier zum Spielen müssen wir

Jetzt sind wir alle hierzum Spielen müssen wirman muß sich schon denkenwie´s einen tut kränkenwenn ein Mann verspielen tuto du unschuldiges Blut Am Rathaus gehn wir vor´s redt keiner kein WortWir liegen und schlafen´s tut keiner erwachenbis man uns erschiessen tuto du unschuldiges Blut Jetzt gehn wir übern Rheinkommen schwerlich wiedrum heimHerzliebste tut weinenwann ich von ihr tu scheidenHerzallerliebste weine

Soldatenlieder | Liederzeit: | 2011


Sink o Körnlein denn hinab

Sink o Körnlein denn hinabSink ins stille, kühle Grabin das Bett von ErdeErde streu ich auf dich herbis, mein Körnlein, ich nichts mehrvon dir sehen werde Aber, Körnlein, habe Mut!Sieh, du liegst ja sanft und guthast bald ausgeschlafenBlickst dann aus der Erd hervorblühst als eine Blum emporbist ganz neu geschaffen Text: Christoph von Schmid (1768-1829) “Lied beim Aussäen des Samens”Musik:

Kinderlieder | | 2009


Wie reiten denn die Herrchen

Ra Ra Ra Wie reiten denn die HerrchenRa Ra RaWie reiten denn die JüngferchenZimberlim zim zimWie reitet denn der Bauersmannder nicht besser reiten kannHobbeldehobbeldeboo in: Macht auf das Tor (1905)

Allgemein | | 2009


Wat sust du denn so suur uut

So seh ich van Natur uut “Wat sust du denn so suur uut?”“So seh ich van Natur uut” in Macht auf das Tor (1905)

Allgemein | | 2009


Liebster Schatz ich muß jetzt scheiden

Liebster Schatz ich muß jetzt scheiden lieber Schatz ich muß aufs Meer unser Kaiser braucht Matrosen ringsum droht der Feinde Heer Ach es fällt mir so schwer aus der Heimat zu gehn wenn die Hoffnung nicht wär auf ein frohes Wiedersehn Leb wohl lebe wohl Leb wohl lebe wohl Lebe wohl auf Wiedersehn Hörst du die Sirenen rufen gib mir

Abschiedslieder | Liebeslieder | Soldatenlieder | Liederzeit: | , | 2009