Der Berg ist mein Ein Knabe (A) steht auf einem Hügel oder Sandhaufen, die anderen Kinder (B) suchen ihn durch raschen Anlauf herabzustoßen und an seine Stelle zu kommen. Wem das gelingt, der nimmt unter dem Rufe „Der Berg ist mein“ oder „Der König ist in seiner Burg!“ seinen Platz ein bis ihn dasselbe Schicksal ... Weiterlesen ... ...

| 2010


Hex BumbeksIch bin in deim Krees! So schreien die Kinder, wenn ein im Kreis stehendes Kind die Hexe ist, und die anderen in den Kreis laufen. Die Hexe sucht eins zu erwischen, welches dann ihre Stelle einnehmen muß nach Schleicher 97 — nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) ...

| 2010


Ein Kind wird als Häscher erwählt und heißt „Trippeltrappel“. Dieser stellt sich auf eine kleine Anhöhe, die übrigen sprungen unten um ihn herum und singen rezitierend: „Trippeltrappel siehst du mich?Komm herab und hasche mich!“ Sobald der Häscher herabspringt, um sich eins zu ergreifen, springen die anderen auf die Anhöhe und singen: „Trippeltrappel siehst du mich?Komm ... Weiterlesen ... ...

| 2010


wie viel Hörner hat der Bock Buffele buffele Hörnerbock wie viel Hörner hat der Bock wie viel Finger stehn? Im Rythmus der Silben wird dabei auf den Rücken eines Ratenden geklopft und dabei der Text gesagt. Nun muß geraten werden, mit wie vielen Fingern man geklopft hat (oder auch „rate wie viel stehn!“ und dann raten, wie viele Finger man ... Weiterlesen ... ...

| 2010


Ihr Kinnerle wir wollen spazieren gehn Ihr Kinnerle wir wollen spazieren gehnWohin denn?In Garten, wo Blümle stehnes brummt, es brummt als wie a Bärwo steckt er denn?Im grünen Buschwas macht er denn?an Hollerbusch Die Kinder gehen herum, eins hat sich versteckt, das ist der Bär. Die Kinder singen das Lied. Der Bär kommt und fängt ... Weiterlesen ... ...

| 2010


Die Kinder stellen sich in eine Reihe hintereinander und jeder hält sich an seinem Vordermann fest durch ein Tuch, oder faßt das Kleid, den Gürtel etc an. Der vorderste in der Reihe stellt den Hund vor und hat die Schafe vor dem Wolfe zu schützen. Letzterer wird durch Abzählen vor dem Spiel gewählt und muß ... Weiterlesen ... ...

| 2010


Ich wollt gern in den Garten gehn wo schöne krause Kohlköpf stehn wenn nur der böse Wolf nicht käm und biss mich in die Beine Schneid Kohl ab! Schneid Kohl ab! aus Mitteldeutschland — bei GuthsMuths 271; Wagner Nr. 25 — in Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) – vergleiche auch Ik wull maal na den ... Weiterlesen ... ...

| 2010


Gänse und Fuchs Wiwerle Wiwerlekommt all zusamm´ reiWir dörfen netwir können net Warum net?Vorm Fuchsen, vorm Fuchsen“Wo steckt er denn?Hinterm Heu, hinterm HeuWiwerle kommt all zusamm´ rei Wiwerle = Gänschen aus Böhmen , bei Hruschka und Toischer 446 Nr. 397 – nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) ...

| 2010


Vor de bösen Wülve Schäper lat de Schap ut goen Ich do er nich Wo för nich Vor de bösen Wülve Die bösen Wülve sind gefangen twischen tween isern Stangen Huisch! aus Westfalen , bei Simrock , 855 – Spiel ähnlich wie All mine Schape — nach Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) ...

| 2010


Der Schäfer ruft und die Schäfchen antworten: Ihr lieben Schäflein, geht auf die Waid´(ein Teil der Kinder geht beiseite) Ihr lieben Schäflein, kommet heim!Wir können nichtWegen wem?Wegen´m WolfWas frißt er?Grünen WeizenWas säuft er?Blauen MolkenIhr lieben Schäfle, kommet heim Die Kinder laufen nun alle an das Ziel, wen der Wolf erwischt, der muß an seine Stelle ... Weiterlesen ... ...

| 2010