Jetzt trete mir herfür und stelle uns vor die Tür,ja stelle uns vor die Tür! Veilchen im grüne Klee, Lilie im tiefe See,morge bischt ka Mädche meh, ka Mädche meh! Ade!, ade, ade! Jetzt trete mer uf die Schwell, mer sinn der Braut ihr G´sell. Jetzt trete mer uf die Diele,mit der Braut noch emol ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 2006


Strieh strah Stroh,der Summerdag is do!Der Sommer und der Winter,das sinn Geschwisterkinder,Summerdag! Staab aus,blost em Winter die Aage aus!Strieh strah Stroh,der Summerdag is do! Ich hör‘ die Schlissel klinge, was were se uns denn bringe? Rote Wein un Bretzl drein, was noch dazu? Paar neue Schuh. Strieh strah stroh,der Summerdag is do!Heut übers Johrdo sinn ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 2006


Zemper, zemper, Donnerstag, morgen ist der Freitag, oben in de Perschte hängen die langen Werschte, jebt uns die langen,laßt die kortschen blammen (oder hangen), jebt uns ´n Sticke Speck, damit geh´n wir weiter weg! Eier in den Kober, Milch in´n Zober, Schnaps in de Flasche, Geld in ´ne Tasche, laßt uns nicht so lange steh´n, ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 2006


In Middernagt, tor twolften Stund, maakt Roland to Neejahr syn Rund, äs ooler Bremer Groot-Papa, un gloofst Du wyt em, is he da. He weet, wo Barthel synen Mostherhoalt un wat de Staat uns kost.  He wunschet Dy, myn sötet Kind, en frohet Neejahr, drum geschwindgiv my de Hand un Druck un Kuß,so ’n zuckersöten Hochgenuß,  dat is ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 2006