Jahr: 2006

Auf dem Meer bin ich geboren auf dem Meere ward ich gross; zu dem Meer hab ich geschworen es zur ewgen Braut erkoren: sinket drum des Todes Los auf dem Meer stirbt der Matros´ Schwingt der Mai die Sonnenflügel lacht ein heitrer Sommertag ziehen rebegrüne Hüge längs des Wassers Silberspiegel …

Auf dem Meer bin ich geboren (Matrosenlied) Weiterlesen »

Lieder zur See | 2006


Als ich im Städtchen Abschied nahm bergauf, bergab, wohin ich kam, wie schwer hab´ ich´s getragen Ade! Ade! zu sagen Auch sah‘ ich’s dem und jenem an manch freundlich Wort noch mahnte dran: sie liessen mich nicht gerne fortziehen in die Ferne Und doch behielt ich frischen Mut wie stets …

Als ich im Städtchen Abschied nahm (Abschied von Tübingen) Weiterlesen »

Abschiedslieder | 2006


Wütend wälzt sich einst im BetteKurfürst Friedrich von der Pfalzgegen alle Etikettebrüllte er aus vollem HalsWie kam gestern ich ins Nest?Bin scheint´s wieder voll gewest! Na, ein wenig schief geladen,grinste drauf der Kammermohr,selbst von Mainz des Bischofs Gnadenkamen mir benebelt vor,war halt doch ein schönes Fest:Alles wieder voll gewest! So? …

Wütend wälzt sich einst im Bette Weiterlesen »

Schuster | Trinklieder | 2006


Als der Wächter auf dem Turme saß rief er mit heller Stimme: Steht auf, steht auf, ihr jungen Leut! Wo eins oder zwei beisammen leit, Der Tag fängt an zu leuchten, zu leuchten. Das Mädchen wohl aus dem Bette sprang, Den Tag wollt sie beschauen „Sei still, sei still, mein …

Als der Wächter auf dem Turme saß Weiterlesen »

Liebeslieder | | 2006


Wol auf mit reichem Schalle!Ich weiß mir ein Gsellschaft gutLiebt mir vor andern allenSie trägt ein freien MuthSie hat ein kleine SorgeWol um das römisch ReichEs sterb heut oder morgenSo gibts ihn Alles, Alles gleich.   Der Papierer sprach behende:„So frischlich zu der Fahrt!Mir kleben so sehr die Händewohl von dem …

Wohl auf mit reichem Schalle (Buchdrucker-Orden) Weiterlesen »

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 2006


Die Leineweber futtern ein Schwein so fett Ein Schwein so fett Mit Haberstroh und Floh aus dem Bett Mit Haberstroh und Floh aus dem Bett Schirum scharum, piff paff paff, Dunkelblau, aschenblau, piff paff paff. Fein oder grob, Geld gibt´s doch, Hie a Dittke, do a Dittke, piff paff paff. …

Die Leineweber futtern ein Schwein so fett Weiterlesen »

Weberlieder | | 2006


Üb immer Treu und Redlichkeit Bis an dein kühles Grab Und schneid nicht mehr als dritthalb Ell´n Von einer Kette ab Dann wirst du wie auf grünen Au’n dein Weberleben gehn Dann kannst du ohne Furcht und Grau’n Dem Jud ins Auge sehn. Dem Bösewicht wird alles schwer Er schneid‘ …

Üb immer Treu und Redlichkeit (Weberversion) Weiterlesen »

Weberlieder | 2006


In Ewigkeit sollt´s mich gereuen Wenn ich einmal kein Weber wär Kein ander Handwerk will ich treiben Das schwöre ich bei meiner Ehr Ich schätze meinen Weberstuhl Weit höher als die hohe Schul. Der Lehrer muß die Feder spitzen Wenn er aufs neue Bücher schreibt Und ich verdien mit meinen …

In Ewigkeit sollts mich gereuen Weiterlesen »

Schuster | Weberlieder | 2006


´s gibt nichts Schöners auf der ErdenAls ein Tuchmacher zu werden,Spinnen, weben Kord und TuchDas ist für ein´ Geselln genug. Wenn wir zu die Schaue gehenUnd die schönen Mädchen sehenSo heißt es gleich auf der Stell:Das ist ein Tuchmachergesell‘ Wenn die Meister ein‘ Gesellen brauchen,Müssen sie zum Wärter laufenSchmeißen die …

Es gibt nichts Schöneres auf der Erden (Tuchmacher) Weiterlesen »

Weberlieder | 2006


War einst ein jung, jung Zimmergesell der baut dem Markgrafen ein Haus von lauter Silber und Edelgestein sechshundert Schauläden hinaus Und als das Haus gebauet war Legt er sich hin und schlief; Da kam des jungen Markgrafen Weib Zum zweiten und dritten sie rief „Steh auf, steh auf, junger Zimmergesell …

War einst ein jung jung Zimmergesell Weiterlesen »

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 2006