Bremer Stadtmusikanten

Wie ziehn denn die deutschen Soldaten

Wie ziehn denn die deutschen Soldaten
ins Feld, in die furchtbare Schlacht?
Wir ziehen mit Trommeln und Pfeifen
daß irrige Herz zittert und lacht
Und singen dazu.
Wir ziehen mit Trommeln und Pfeifen
da drückt uns kein Leid und kein Schuh

Wann ziehn denn die deutschen Soldaten
ins Feld, in die furchtbare Schlacht?
Wir ziehen zu jeglicher Stunde
früh am Tag und in mondloser Nacht
Das ist uns ganz gleich
Wir finden zu jeglicher Stunde
den Weg in das himmlische Reich

Wo ziehn denn die deutschen Soldaten
ins Feld, in die furchtbare Schlacht?
Wir ziehen nach allen vier Winden
grade wie sich´s der Kaiser gedacht
Eine stählerne Wand
So stehn wir nach allen vier Winden
und halten die Wacht um das Land

Warum ziehn denn die deutschen Soldaten
ins Feld, in die furchtbare Schlacht?
Ei warum? – Damit du kannst fragen
und damit unser Kindlein hier lacht
und ihr alle bei Nacht
dürft schlafen und wißt nur aus Sagen
von dem Krieg und der furchtbaren Schlacht

Will Vesper , in: Neue Kriegslieder für den Schulgebrauch , Breslau 1916

mp3 anhören CD buch







Liederthema: Kriegserziehung im Kaiserreich | Lied und Erster Weltkrieg
Liederzeit: (2009)
Schlagwort: |

CD-Tipp: Lieder aus dem Ersten Weltkrieg

Maikäfer Flieg: Verschollene Lieder aus dem Ersten Weltkrieg 1914-1918.  Ausgewählt aus 3000 Liedern, die das Deutsche Volksliedarchiv in Freiburg während des Ersten Weltkriegs gesammelt hat.

Preis der Deutschen Schallplattenkritik
Platz 1 Liederbestenliste