Hat mich Gott verdammt auf Erden
Just ein Lumpenkerl zu werden
Darum ruf ich ungescheut
Lumpen, Lumpen! weit und breit

Lumpen, Lumpen! bringt mir Lumpen!
Ungewaschen, [...] ...

Lieddichter:
| 1878


Et blotzden alles rein un blank,
De Schotteln un de Kumpe,
Geschoot wood Stuvv un Desch un Bank,
Kein Huusfrau leht sich lumpe.
Sei dhät [...] ...

Liederzeit: | 1878


Wenn im Purpurschein blinkt der wilde Wein
und am Bach die Weide steht bereift
wenn die Zeitlos blüht, wenn die Drossel zieht
und ihr Scheidelied [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1878


Hildebrand und sein Sohn Hadubrand
ritten selbander Wut entbrannt
gegen die Seestadt Venedig

Hildebrand und sein Sohn Hadubrand
keiner die Seestadt Venedig fand
da schimpften die [...] ...

Liederzeit: | 1878


Merkt auf, ich weiß ein neu Gedicht
von einer hohen Schule,
und wenn sie liegt am Neckar nicht
so suchet sie in Thule!
Dort schwingt [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1878


Jesu Gnadensonne
süsse Seelenzier
Brunnquell aller Wonne
Neige dich zu mir
Blicke voll Erbarmen
auf dein Kind herab
Tröste selbst mich Armen
sei mein Schuld [...] ...

Lieddichter: ,
Liederzeit: | 1878


Ich weiß einen Lieben
gesandt vom höchsten Gott
Den hat sein Herz getrieben
zu mir in meiner Not

Ich hab´ Ihn betrübet,
ach, gar zu oft [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1878


Ein Römer stand in finstrer Nacht
am deutschen Grenzwall Posten,
fern vom Kastell war seine Wacht,
das Antlitz gegen Osten.
Da regt sich feindlich ´was [...] ...

Liederzeit: | 1878


Keiner wird zuschanden, welcher Gottes harrt
sollt ich sein der erste, der zuschanden ward?
Nein, das ist unmöglich, du getreuer Hort
Eher fällt der Himmel, [...] ...

Lieddichter:
Liederzeit: | 1878


Ich will Dich erheben
mit Herz und mit Mund
Dich, o mein Heil und Leben
Herr, meiner Hoffnung Grund
Dich, o mein Heil und Leben

Lieddichter:
Liederzeit: | 1878