Müde von des Tages Lasten

Müde von des Tages Lasten saß der Heiland abends hin wollte nur ein wenig rasten und dann wieder weiter zieh´n Kranke hatte Er geheilet und gepredigt da und dort und den Trauernden erteilet manches süße Trosteswort. Und da kamen auch noch Frauen bringen ihre Kindlein her “Nur auch liebend auf sie schauen und sie segnen möge Er“ Und die Jünger

Weiterlesen

Ich ging zum kühlen Wein

Ich ging zum kühlen Wein ich trank ihn aber nicht ich suchte mir mein allerschönsten Schatz ich fand ihn aber nicht Ich setze mich da nieder ins grüne, grüne Gras Da fielen mir drei Röselein grad auf meinen Fuß Und die drei Röselein die waren rosenrot: Lebt denn noch mein allerschönster Schatz oder ist er tot? Ich ließ mein Äugelein all ringsum, ringsum

Weiterlesen

Frei und unerschütterlich wachsen unsere Eichen

Frei und unerschütterlich wachsen unsere Eichen mit dem Schmuck der grünen Blätter stehn sie fest in Sturm und Wetter wanken nicht noch weichen Wie die Eichen himmelan trotz den Stürmen streben wollen wir auch ihnen gleichen frei und fest wie deutsche Eichen unser Haupt erheben Darum sei der Eichenkranz unser Bundeszeichen daß in Taten und Gedanken wir nicht schwanken oder

Weiterlesen

Gott sei mit dir mein Sachsenland

Gott sei mit dir mein Sachsenland blüh frei und fröhlich fort Ein frommes Herz und fleiß´ge Hand das sei mein Losungswort Hell leuchte deiner Tugend Glanz du edle Perl im deutschen Kranz Glück auf, Glück auf Glück auf, Glück auf Glück auf, Glück auf, mein Sachsenland Wohl bist an Schätzen reich du nicht bist klein und eng umgrenzt Doch deine

Weiterlesen