Zu Lauterbach hab i mei Strumpf verlorn

Tanzlieder | | 1908
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Zu Lauterbach hab i mei Strumpf verlorn
Ohn´ Strumpf da geh i nöd hoam
Drum geh i erst wieder nach Lauterbach
Hol mir an Strumpf zu dem oan

Zu Lauterbach hab i mein Herz verlorn,
Und ohne Herz kann i nöd lebn!
Drum muß i bald wieder nach Lauterbach,
Und s’Dirndel solls seine mir gebn!

Vater, wann gibst mir denns Heimatl,
Vater, wann läßts mir überschreibn?
Denn ’s Dirndel wachst auf as wie’s Grummatel
und will nöt mehr lediger bleibn.

Mei Dirndel hat schwarzbraune Äugele,
Gar nett wie e Täuberl schauts her;
Und wann i beim Fenster an Schneppler tu,
Dann kommt sie ganz freundli daher.

Jetzt hat‘ i mei Häuserl auf a Schneckerl baut,
Kriecht mir das Schneckerl davon.
Jetzt schaut mi mein Deandl ganz launi an,
Daß i koa Häuserl mehr han.

Wenn i ins Zillertal eini geh,
Ziehn i mei Pluderhosen an.
Wenn i mei Deandl in d’Kirchen seh,
Schaun i kein Heiligen mehr an.

Alleweil kann man net lusti sein,
Alliweil kann man net woan.
Das eini Mal geh‘ i zum Deandl aus,
Das andere Mal bleib i dahoam.

Text und Musik: Verfasser unbekannt – aus Oberbayern – Ländler – Bayern
in: — Albvereins-Liederbuch (ca. 1900, Ausgabe 1927) — Zupfgeigenhansl (1908)

Region: ,



Die Noten zu "Zu Lauterbach hab i mei Strumpf verlorn":

429




Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder