Wir stehen und flehen zum Gott der Germanen

Deutschlandlieder | | 2010
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Wir stehen und flehen zum Gott der Germanen
und schwören beim Lichte, das über uns schwebt
zu wandeln und handeln im Geiste der Ahnen
die kämpfend und siegend auch uns vorgelebt

Wir schwören in Ehren und rein zu erhalten
das Blut, so aus nordischem Urquell es floß
in Wollen und Sollen sich arisch gestalten
wer das erstrebt, der sei allein uns Genoß

Wir bauen den Frauen aus unserem Stamme
im Schutze der Schilde den traulichen Herd
tief in der Minne geläuterte Flamme
erblühe und wachse zu ewigem Wert

Wir schwören zu wehren den Feinden des Lichtes
zu bannen der Lügenbrut gleißenden Schwall
Und drohen die Lohen am Tag des Gerichtes
erwarten wir aufrecht den Sieg oder Fall

Text: Br. Richard Behm –
Musik: auf die Melodie von Wir treten zum Beten
Anmerkung: Der völkische Gedanke vom „reinen arischen Blut“ war schon lange vor Hitler weitverbreitet – hier bei dem ebenfalls antisemitischen jungdeutschen Orden . Hierzu lese man die Männerphantasien von Theweleit .
in  — Liederbuch des jungdeutschen Ordens (ca. 1921) —







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder