Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Wir sind jung die Welt ist offen
O du schöne weite Welt
Unser Sehen unser Hoffen
Zieht hinaus durch Wald und Feld
Bruder, laß den Kopf nicht hängen
Kannst ja nicht die Sterne sehn
Aufwärts blicken, vorwärts drängen
Wir sind jung, und das ist schön

Liegt dort hinter jenem Walde
nicht ein fernes, fremdes Land
Blüht auf grüner Bergeshalde
nicht das Blümlein Unbekannt
Laßt uns schweifen ins Gelände
über Täler, über Höhn
wo sich auch der Weg hinwende
wir sind jung, und das ist schön

Auf denn, auf, die Sonne zeige
uns den Weg durch Wald und Hain
geht darob der Tag zur Neige
leuchtet uns der Sterne Schein
Bruder, schnell, den Rucksack über
heute soll’s ins Weite gehn
Regen, Wind, wir lachen drüber
wir sind jung, und das ist schön

Text: Jürgen Brand , 1914 (auch als „Kinderfreundelied“ bekannt)
Musik: Heinrich Schoof , 1914 bzw. aufgezeichnet von Dieter Corbach ? bzw Michael Englert vor 1919 ?
aus dem Wandervogel ?
in: Unsere Lieder (1921) — Blaue Fahnen (1930 , dort „Hermann Böse“ als Autor) — Die Mundorgel (1953)

Anton Afritsch gründete 1908 in Graz den Arbeiterverein „Kinderfreunde“. Bald danach entstand auch in Wien/Niederösterreich eine erste Gruppe. Am 25. Februar 1917 wurde dann in Wien der „Reichsverein der Kinderfreunde“ konstituiert, in dem alle Landesorganisationen vertreten waren. Max Winter wurde zum ersten, Anton Afritsch zum zweiten Obmann gewählt. Das Lied entstand im Jahr 1914 in einer Zeit, in der die bürgerliche Jugend in der Wandervogelbewegung den Vorurteilen der Väter entfliehen zu können glaubte. Auch die Sozialisten wanderten – nicht aus Romantik, sondern um ihren ausgemergelten Körpern Erholung zu verschaffen. Daher wird das Kinderfreundelied auch ursprünglich als „Wanderlied“ bezeichnet. Erst später wurde es zum „offiziellen“ Lied der Kinderfreunde. (Seite der Kinderfreunde)

Region:
Medien:



Die Noten zu "Wir sind jung die Welt ist offen":

4804




Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder