Wie kommts daß du so traurig bist (1808)

uncategorized | 2012
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Wie kommts, daß du so traurig bist,
Und gar nicht einmal lachst?
Ich seh dir´s an den Augen an,
Daß du geweinet hast

Und wenn ich auch geweinet hab,
Was geht‘ s denn andere an
Hat mir mein Schatz was Leids getan
wenn ich´s nur dulden kann


Es ist nicht lang, daß´s geregnet hat
die Läubla tröpfeln noch
Ich hab emal a Schätzle gehabt
ich wollt´, ich hätt es noch!


Und wenn ich lustig leben will
Geh ich in grünen Wald
Vergeht mir all mein Traurigkeit
Und leb wie´s mir gefallt


Mein Schatz ein wackrer Jäger ist
Er trägt ein grünes Kleid
Er hat ein zart rot Mündelein
Das mir mein Herz erfreut
    
Mein Schatz ein holde Schäfrin ist
Sie trägt ein weißes Kleid
Sie hat zwei zarte Brüstelein
Die mir mein Herz erfreun


So bin ich´s wohl, so bist du´s wohl
Feins Lieb, schöns Engelskind
So ist uns allen beiden wohl
Da wir beisammen sind

Diese Fassung in Des Knaben Wunderhorn (1808)

1808






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder