Wer die Schutzhaft hat erfunden (KZ Sachsenburg, Wolgalied )

Lieder aus Konzentrationslagern | 2015
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Wer die „Schutzhaft“ hat erfunden
hat an Scheiden nie gedacht
Mancher hat viel „schöne“ Stunden
bei der „Wolga“ zugebracht

Manche Fahrt haben wir geschritten
über Tal und Bergeshöh´n
und wir werden uns als Freunde
in der Heimat wiedersehn

Draußen waren wir oft Feinde
in der „Schutzhaft“ nun vereint
ziehen wir an einem Stricke
teilen Freud und Herzeleid

Sachsenburg muß ich verlassen
teure Freunde, seid gegrüsst
waren wir einst fremde Menschen
haben jetzt einander lieb

Lebe wohl, du Wolgaschlepper
strahlend ziehst du dann nach Haus
denk an deine treuen Brüder
die auch wollen bald heraus

Text: Verfasser unbekannt , von Gefangenen gedichtet, die von den Wachposten als “ Wolgaschlepper “ bezeichnet wurden. Sie mussten im Lager den mit Steinen beladenen Pferdekastenwagen nur durch ihre eigene Körperkraft wie beim Treideln von Schiffen an Seilen ziehen. Dabei mussten sie faschistische Lieder singen und wurden als “ Singende Pferde “ verhöhnt. Das Lied wurde von der Lagerführung bald verboten. – auf die Melodie des russischen Volkslieds Stenka Rasin
in Des Lagers Stimme (2000, S. 269, mit Anmerkungen)







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder