Unsereiner liebt am meisten (um 1910 Düsseldorf)

Allgemein | | 2010
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Unsereiner liebt am meisten
Freiheit Wahrheit, gleiches Recht
weil für unser eignes Dasein
unumgänglich nötig ist
Ja wir sind mit Sklavenketten
an die Arbeit festgeschraubt
weil man uns die goldne Freiheit
und das gleiche Recht geraubt

Täglich Abzug, immer runter
Wird der karge Lohn gedrückt
Schlüg doch eine Bombe drunter
In demselben Augenblick.
Soll einem da das Blut nicht starren
In den Adern stille stehn
Wenn man sieht, wie heut die Reichen
mit dem armen Mann umgehn


Darum flattre, rote Fahne
Rote Fahne, zieh voran!
Kein Beweinen, kein Bedauern
Das uns nie zum Ziele führt
Freiheit, Freiheit unsre Losung
das sei unser Ehrenwort
Weg mit allem Zank und Hasse
Unsre Freiheit lebe hoch

Diese Version im ALA – aufgezeichnet von dem Arbeiterveteranen Arthur Schröder aus Zeitz , der von 1908 bis 1914 Bezirksführer der SPD in Düsseldorf war. Eingesandt 1957 über das Bezirkshaus für Volkskunst Halle – bei Steinitz II 1962







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder