Sein Alter war als Säufer (Mensch Junge hau ab)

Balladen und Moritaten | 2012
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Sein Alter war als Säufer
im ganzen Kaff bekannt
die Mutter mit nem Ami
nach Australien durchgebrannt.
Die Schwester hat ihr Glück gemacht
sie geht schon auf´n Strich
Nur er weiß nicht warum er lebt
und haßt sogar selbst sich

Der Mutter schickte er nen Brief
Mensch hol mich doch nach drüben
Die hat dann auch nicht nein gesagt
sie hat nicht.mal geschrieben
Da bat er seinen Alten
komm schick mich in die Stadt
worauf der ihm nen Arschtritt
mit auf´n Weg gegeben hat


Mensch Junge hau ab, zieh Leine
bischen hoplla sonst mach ich dir Beine
Nimm nen Strick wenn du Lust hast oder keine
ja ich hoffe du verstehst was ich meine


Da ging er halt nach München
in die große schicke Stadt
wo seine Schwester sich ein schickes
Appartment gemietet hat
Dort schläft er auf der Küchenbank
die Nächte waren lang
denn nebenan da ging es rund
er zählte Mann für Mann


An einem schönen Montagmorgen
er war grad allein
da kam ihr starker Macker
zum abkassieren rein
der kriegte gleich nen Wutanfall
wo ist das blöde Weib
was du willst es mir nicht sagen
wart ich gebe dir Bescheld


Mensch Junge hau ab, zieh Leine
bischen hoplla sonst mach ich dir Beine
Nimm nen Strick wenn du Lust hast oder keine
ja ich hoffe du verstehst was ich meine


Nun stand er auf der Straße
doch da fält ihm plötzlich ein
Mensch du hast ja noch nen Onkel
der soll Schnapshersteller sein
Er mietet sich ein Auto
das nicht abgeschlossen war
damit fährt er nach Saarbrücken
die Karre läuft ganz wunderbar


Als er an der Wohnung klingelt
kommt es ihm gleich komisch vor
die Tür geht auf sein Auge blickt
in ein Kanonenrohr.
Der Bulle sagt dein Onkel
wurde gestern eingelocht
das kommt davon wenn man in Kellern
heimlich Cognak kocht


Mensch Junge hau ab, zieh Leine
bischen hoplla sonst mach ich dir Beine
Nimm nen Strick wenn du Lust hast oder keine
ja ich hoffe du verstehst was ich meine


Er macht sich auf die Socken
das Auto läßt er stehn
da merken selbst die Bullen bald
woher die Winde wenn
Doch inzwischen war er abgedampft
direkt nach Amsterdam
und handelt jetzt mit Haschisch
das Kilo tausend Gramm


Da gings ihm eine Weile gut
doch Reichtum macht verrucht
nämlich hat ers dann statt Haschisch
mit Pferdemist versucht
Er geriet bald an den Falschen
der hat ihm mal gezeigt
wo der Matte seinen Shit holt
und ihm mächtig ein gegeigt


Mensch Junge hau ab, zieh Leine
bischen hoplla sonst mach ich dir Beine
Nimm nen Strick wenn du Lust hast oder keine
ja ich hoffe du verstehst was ich meine


Er verließ das heiße Pflaster
und kam in Hamburg an
dort versoff er seinen ganzen Reichtum
auf der Reperbahn
Zum Schluß da hing er rum
voller Rum und ohne Geld
da sagte so´n Matrose
komm ich zeige dir die Welt


Vom Regen in die Traufe
von der Traufe in den Sturm
er hat sich heuern lassen
im Suff der dumme Wurm
Jetzt segelt er nach Grönland
nach Hawai und rund uns Kap
und hinter ihm brüllt einer
he Seemann mach nicht schlapp


Mensch Junge  zieh fester an der Leine
bischen hoplla sonst mach ich dir Beine
Nimm nen Strick wenn du Lust hast oder keine
ja ich hoffe du verstehst was ich meine


Doch eines Tags kam er zurück
er war schon etwas älter
seine Haut war wie aus Leder
seine Augen blickten kälter
das Nasenbein gebrochen
die Leber ruiniert
so kehrte er ins Kaff zurück
wo sein Alter grad krepiert


Er suchte sich nen Job
und er suchte sich ne Frau
und wenn er nicht besoffen war
dann war er eben blau
die Frau lief ihm davon
mit nem Perser nach Paris
seinem Jungen schenkt er Prügel
bis ihn der dann auch verließ


Mensch Junge hau ab, zieh Leine
bischen hoplla sonst mach ich dir Beine
Nimm nen Strick wenn du Lust hast oder keine
ja ich hoffe du verstehst was ich meine

Text und Musik: Tommi – Hamburg –
in: Zweites Vorläufiges Anarchistisches Liederbuch (1980)

Region:






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder