Schöne Minka ich muß scheiden

Soldatenlieder | 2009
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Schöne Minka, ich muß scheiden
ach, du fühltest nicht das Leiden
fern auf freudenlosen Heiden
fern zu sein von dir
Finster wird der Tag mir scheinen
einsam werd ich gehen und weinen
auf den Bergen, in den Hainen
ruf ich, Minka, dir

Nie werd ich von dir mich wenden
mit den Lippen, mit den Händen
werd ich Grüße zu dir senden
von entfernten Höhn
Mancher Mond wird noch vergehen
ehe wir uns wiedersehen
ach, vernimm mein letztes Flehen
bleib mir treu und schön


Du, mein Olis, mich verlassen
meine Wange wird erblassen
alle Freuden werd ich hassen
die sich freundlich nahn
ach, den Nächten und den Tagen
werd ich meinen Kummer klagen
alle Lüfte werd ich fragen
ob sie Olis sahn


Tief verstummen meine Lieder
meine Augen schlag´ ich nieder
aber seh ich einst dich wieder
dann wird´s anders sein
Ob auch all die frischen Farben
deiner Jugendblüte starben
ja, mit Wunden und mit Narben
bist du, Süßer, mein

Text: Christoph August Tiedge (1752-1841) , 1808 “ Nach einer russischen Nationalmelodie“ – Steht zuerst in Beckers Taschenbuch zum geselligen Vergnügen für 1809. Tiedge dichtete das Lied zu einer Weise, die von den Dienern einer russischen Herrschaft in Baden-Baden gesungen wurde, ohne daß er den Text des russischen Liedes kannte. Später von Tiedge selbst sehr veändert.
Musik: Ferdinand Ries (1784-1838) als „Der Kosack und sein Mädchen“ (1829/30)
Ludwig van Beethoven (1770-1827) – 1816


in: Als der Großvater die Großmutter nahm (1885) — Weltkriegs-Liedersammlung (1926)







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder