Schlaf Kindlein schlaf (1781)

Schlaf Kindlein Schlaf | | 1781
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Schlaf, Kindlein, schlaf!
Der Vater hüt´t die Schaf
Die Mutter schüttelt´s Bäumelein,
da fällt herab ein Träumelein.
Schlaf, Kindlein, schlaf!


Träumelein = Träumelchen , thüringisch für kleine Traube , gereimt auf Bäumichen

Anmerkungen nach: “ Deutsches Kinderlied und Kinderspiel “ von Franz Magnus Böhme :

Text: zuerst gedruckt in Des Knaben Wunderhorn III ( vergleiche diese Version ), Anh. S. 59 (1808); seitdem bis heute vielfach nachgedruckt (auch „Schlaf Kindchen schlaf“) , nur die erste Strophe ist Volksgut und allgemein bekannt. In ganz Deutschland gekannt und in vielen Varianten vorhanden; die hier stehende Fassung mag aus Hessen und Thüringen stammen. Ein Fragment mit Melodie findet sich schon in Melchior Franck :  Fasc. quodlib. 1611 Nr. 2

Musik: Die Melodie ist von J. F. Reichardt (nach der Volksweise) komponiert.  “

Alle Strophen und Variationen von Schlaf Kindlein Schlaf

Zuerst in Reichardts “ Lieder für Kinder “ aus Campe´s Kinderbibliothek I (Hamburg 1781, mit der Überschrift „Fietchens Wiegenlied, ihrer Puppe vozusingen“. Der Text von Heinrich Campe , 1799 gedruckt , beginnt „Schlaf, Kindchen, schlaf! Da draußen ist ein Schaf“) — Wiederholt in Reichardts “ Wiegenlieder für gute deutsche Mütter “ (Leipzig 1798) — Hoffmann ( Volkstümliche Lieder ) — Erk ( Jugendalbum ) — Friedländer ( Wiegenlieder ) — Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) — Macht auf das Tor (1905) — Lieder für höhere Mädchenschulen (1919)







Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder