O du schöner Westerwald

Wanderlieder | 1935
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Heute wollen wir marschieren
einen neuen Marsch probieren
in dem schönen Westerwald
ja da pfeift der Wind so kalt.

Oh du schöner Westerwald
Über deine Höhen pfeift der Wind so kalt
jedoch der kleinste Sonnenschein
dringt tief in´s Herz hinein

Und die Gretel und der Hans
gehn des Sonntags gern zum Tanz
weil das Tanzen Freude macht
und das Herz im Leibe lacht
Oh du schöner Westerwald…

Ist das Tanzen dann vorbei
gibt´s gewöhnlich Keilerei
und vom Bursch den das nicht freut
sagt man „Der hat kein Schneid.“
Oh du schöner Westerwald…

Text: anonym , älteres Westerwälder Volkslied
Musik: 1935 von Josef Neuhäuser nach einem Volkslied aus dem Westerwald

Der Kommentar zu diesem Lied im Liederbuch des Bundeswehr von 1976 lautet: „Das Westerwaldlied ist das wohl gekannteste Lied der Wehrmacht. Trotz seiner vorzüglichen Eignung für den Marschgesang der Truppe sollte es nur als wichtiges Lied in der Entwicklung des deutschen Soldatenlieds angesehen werden.“

Das wohl bekannteste und beliebteste Lied der faschistischen Wehrmacht wurde besonders gerne beim Einmarsch in eroberte Gebiete gesungen – es ist heute noch in der Bundeswehr weit verbreitet – zu solcher Musik lässt sich scheinbar in den Krieg ziehen. 1935 zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur komponiert von Joseph Neuhäuser (1890 – 1949) in Limburg an der Lahn), der vor allem militärische Blas- und Marschmusik komponierte. Während der Zeit des NS-Regimes war Neuhäuser Dozent an der Staatlichen Lehrerbildungsanstalt und Mitglied der NSDAP, wurde aber laut Wikipedia „aufgrund seiner ablehnenden Haltung gegenüber dem Nationalsozialismus und somit „politischer Unzuverlässigkeit“ aus der NSDAP ausgeschlossen.“

auch in: Bergmännisches Liederbuch (1956) — Liederbuch der Bundeswehr (1976) —  Liederbuch der Fallschirmjäger (1983) —

Region:






Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder