Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Muttersprache, Mutterlaut
wie so wonnesam, so traut
Erstes Wort, das mir erschallet
süßes erstes Liebeswort
erster Ton, den ich gelallet
klingest ewig in mir fort

Sprache, schön und wunderbar
ach wie klingest du so klar
Will noch tiefer mich vertiefen
in den Reichtum, in die Pracht:
Ist mir´s doch, als ob mich riefen
Väter aus der Grabesnacht

Ach wie schwer ist mir der Sinn
wenn ich in der Fremde bin
wenn ich fremde Zungen höre
fremde Worte sprechen muß
Die ich nimmer mehr kann lieben
die nur klingen als ein Gruß

Überall weht Gottes Hauch
heilig ist wohl mancher Brauch
Aber soll ich beten, danken
geb ich meine Liebe kund
Meine seligsten Gedanken
sprech ich wie der Mutter Mund

Text: Max von Schenkendorf (1814 bzw 1811 )
Musik: anonym , Volksweise ? , auch von Friedrich Hegar

Dieses Lied wurde in Preußen vor dem ersten Weltkrieg für den Schulunterricht in der sieben bzw achten Klasse besonders empfohlen (Zentralblatt der preußischen Regierung von 1912). Es diente neben anderen Liedern, die offensiv den Heldentod propagierten, der Kriegserziehung im Kaiserreich .

u.a. in: — Deutsches Lautenlied (1914) — Alpenrose (1924) —

Region:



Die Noten zu "Muttersprache Mutterlaut":

4085




Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder