Mutter Gottes wollt in die Metten gehn

Geistliche Lieder | | 2011
Mp3, CDs und Bücher dazu: :
CD buch

Mutter Gottes wollt in die Metten gehn
in excelsis gloria
ja ein gar schönes Röselein
deus domine, miserere nobis

Das zweite war ein Lilielein
in excelsis gloria
ja ein gar schönes Lilielein
deus domine, miserere nobis


Das dritte war ein Nägelein
in excelsis gloria
ja ein gar schönes Nägelein
deus domine, miserere nobis


Das erste war Gott Vater
in excelsis gloria
der alle uns erschaffen hat
deus domine, miserere nobis


Das zweite war Got Sohne
in excelsis gloria
der alle uns erlöset hat
deus domine, miserere nobis


Das dritte war Gott heiliger Geist
in excelsis gloria
der alle uns geheiligt hat
deus domine, miserere nobis


Das ist die heilige Dreifaltigkeit
in excelsis gloria
von nun an bis in Ewigkeit
deus domine, miserere nobis

Text und Musik : anonym
Am 19. April 1932 von der etwa 60jährigen Josephine Bichler – “ Bonifaze Finnel “ , wie sie mit ihrem Dorfnahmen heißt , – in ihrem entlegenen Gebirgsdorf Garburg ( Kreis Saarburg ) auf die Walze gesungen und von J. Edel am 24. April 1932 in Hambach nachnotiert. Das Lied, das “ Bonifaze Finnel “ nach seiner Anfangszeile benennt , hat sie von alten Tanten gelernt und singt nicht: Deus Domine , wie es heißen sollte , sondern Dei Domini. Ein etwas ähnliches Ansingelied wurde um 1840 in Schlesien festgestellt.
Als “ Die heilige Dreifaltigkeit “ in Verklingende Weisen ( Volkslieder aus Lothringen , Band III , 1933)

Region:



Die Noten zu "Mutter Gottes wollt in die Metten gehn":

5831




Kinderspiele | Fussball-Lieder | Balladen | Kinderlieder | Liebeslieder | Weihnachtslieder